FANDOM


Nacharbeit
Nacharbeit


Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr unvollständig oder weist viele Fehler auf.
Hilf mit und überarbeite den Artikel!

Avak ist ein Skakdi und ein ehemaliger Dunkler Jäger, die er aber betrog um sich mit fünf anderen Skakdi der Gruppe der Piraka anzuschließen.

Biografie

Vor seiner Zeit als Dunkler Jäger

Avak lebte auf der Insel Zakaz, bis die Dunklen Jäger die Insel angriffen, die meisten von ihnen sperrte Avak in ein Gefängnis,das er selbst erschuf. Einer der Dunklen Jäger aber überwältigte ihn und brachte ihn zu "Dem Schattigen". Um die Wüstenlandschaft von Odina zu erkunden erfand er das Destral Zweirad.

Als Dunkler Jäger

Avak und den anderen fünf Skakdi gefiel es auf Odina nicht sehr gut, da sie keine Freiheit mehr hatten und die Landschaft ihnen nicht gefiel. So wollten sie die Führung der dunklen Jäger übernehmen, sie planten den Schattigen zu stürzen. Jedoch wurde Zaktan beim Angriff in Protoditen verwandelt, konnte aber am leben bleiben. Avak machte bei diesem Angriff nicht mit, weil die anderen ihn zu unverlässig fanden. Später wurde er mit Reidak und Thok geschickt, um den Kanohi Drachen zu befreien. Sie schafften es und er griff Metru Nui an. Nun wollten sie Turaga Dume überreden, dass sie eine Basis in Metru nui errichten dürfen, aber er lehnte ab und die drei dunklen Jäger flohen, als die elf Toa Mangai kamen. Später wurde er mit Zaktan auf eine unbekannte mission geschickt, aber sie sollen wohl einen Toa des Plasmas getötet und zerfetzt haben. Als die Bruderschaft der Makuta Odina angriff, stahl Antroz das Destral-Rad. Vor kurzem betrogen die sechs Skakdi dann den Schattigen und nannten sich selbst Piraka.

Als Piraka

Avak in POA

Avak in den Piraka Online Animationen

Die Piraka hörten schnell, dass man Makuta Teridax, den Anführer der Bruderschaft, besiegt oder vielleicht auch getötet hat. Die Gruppe, auch Avak, ging zur Oberfläche, wo sie Teridax Versteck, Mangaia fanden. Dort fanden sie seine zerstörte Rüstung und die Kanohi Kraahkan. Reidak hob die Kanohi auf, aber er verlor sie als er von den Schatten der Maske angegriffen wurde. Dabei flog die Maske weg und keiner der Piraka bekam sie, schließlich landete sie im Ozean. Die Piraka suchten sofort weiter nach benutzbaren Sachen. Hakann fand den Speer der Fusionen und benutzte ihn, womit er Vezok traf. Aus Vezok endstand ein weiterer Skakdi, Vezon. Aber er war etwas anders als die anderen Piraka; er hatte keine Wirbelsäule und war schwarz mit silberner Rüstung. Teridax, dessen Antidermis immernoch da war, benutzte seine Kräfte und brachte die Piraka auf die Idee, die Maske des Lebens, die Kanohi Ignika, zu stehlen. Vezon schnappte sich den Speer der Fusionen und floh sofort. Die anderen Piraka wollten hinterher, wurden aber von einigen Mana Ko angegriffen. Sie flohen an die Oberfläche und fanden dort sechs Toa-Kanister, welche sie benutzten und nach Voya Nui schwommen.

Als die Piraka ankamen, fanden sie Matoraner. Zaktan kam auf die Idee, dass sich die Piraka als Toa ausgeben sollten. Die anderen stimmten zu und erzählten es so den Matoraner. Sie liessen die Matoraner nun für sie arbeiten, unter anderem sollten sie die Lava aus dem Vulkan abfliessen lassen, weil die Maske des Lebens im Vulkan ist. Avak und Zaktan bauten zusammen einen neuen Werfer, den Zamorkugelwerfer. Damit schoßen sie nun die Matoraner ab, damit diese den Piraka gehorchen und sie fingen an sie zu versklaven. Kurz danach kamen sechs Toa, welche die Maske des Lebens holen mussten, um den großen Geist zu retten. Die Piraka trafen auf sie und kämpften mit ihnen. Die Piraka gewannen gegen die Toa Nuva und sie machten sich auf den Weg, sie in den Vulkan zu werfen. Doch auf dem Weg brach der Vulkan aus und die Piraka mussten fliehen, wobei sie die Toa Nuva alleine liessen, jedoch hatten sie ihre Waffen und Masken.

Später suchten Avak und er nach Hinweißen auf die Maske des Lebens. Dafür gingen sie in den Wald. Vezok dachte, dass jemand die beiden verfolgen würde und zerstöre die Umgebung. Avak wollte ihn zur Rede stellen, aber plötzlich fiel ein Baum auf die beiden Skakdi. Sie sprangen gerade noch weg und stellten fest, ass sie Besuch hatten. Danach kamen zwei Holzpfeile angeflogen, welche Vezok ohne Probleme blockte. Sie suchten nun nach dem Angreifer, fanden aber stattdessen eine Höhle mit geschichtlichen Aufzeichnungen Voya Nuis. Vezok vernichtete alle Tafeln und Avak beschwerte sich kurz, später trennten sich die Piraka wieder.

Avak und Reidak beim Kampf

Avak wird von Thok und Hakann besiegt

Kurz danach trafen die sechs Piraka auf die Toa Inika und kämpften gegeneinander. Hakann wollte einen der Toa mit einer Zamorkugel treffen, traf aber Brutaka. Thok rannte zu Hakann und die beiden bekamen Brutakas Energie und besiegten alle Piraka und alle Toa Inika. Die Piraka wachten zuerst auf und verfolgten Hakann und Thok und fanden die 777 Stufen, wo sie auch auf Thok und Hakann trafen, welche ihre Kräfte durch eine spezielle Zamorkugel verloren hatten.

Sie gingen die Stufen hinunter und kamen in die Zone der Alpträume, wo sie auf Irnakk trafen. Irnakk besiegte alle Piraka, doch als Zaktan getroffen wurde, dachte er gerade nach. Da er keinen Schaden aufnahm fand er heraus, dass Irnakk nur eine Illusion ist, die die Kanohi Ignika erschuf um den Piraka Angst einzujagen. Zaktan warnte die Anderen. Sie verstanden ihn und hatten keine Angst mehr, wodurch sich Irnakk auflöste und sie weiter gehen konnten. Doch an der Lavakammerbrücke wurden sie von einem Erdbeben von Toa Nuparu überrascht und aufgehalten, aber Kongu löste einen Tornado aus, welcher die Toa selbst unter Steinen begrub und die Piraka kamen in die Kammer des Lebens.

Dort trafen sie auf Vezon, welcher die Maske an seinem Hinterkopf hat und auf einem Fenrakk reitet. Er benutzte den Speer der Fusionen und verwandelte Vezok und Reidak in ein Monster, das alle anderen Piraka besiegte. Danach trennte er die beiden wieder und kämpfte mit den Toa Inika, wobei er die Maske an Matoro verlor. Als die Piraka aufwachten wollten sie sofort die Toa Inika überraschen, aber da die Toa Nuva, Axonn und Botar gerade bei ihnen waren, liessen sie es und wollten auf den richtigen Moment warten. Die Toa Nuva gingen nach der Zeit weg, genauso wie Axonn und Botar. Die Toa Inika gingen ins Wasser, nach kurzer Zeit beschloß Zaktan zu folgen.

Doch in der Grube mutierten sie zu Aale und trafen schließlich auf die Toa Mahri, welche früher die Toa Inika waren und verwandelt wurden. Sie griffen sie an, wurden aber schnell besiegt und an Land gebracht. Axonn brachte die sechs mutierten Skakdi nach Daxia, wo sie eingesperrt wurden und in Behältern, die mit Wasser gefüllt waren, überlebten.

Als Teridax das Universum übernahm, zerstörte er Daxia. Die Piraka überlebten dies aber und wurden von mehreren Skakdi nach Zakaz gebracht, wo sie, mit mehreren anderen Wesen, in ein Becken voll energisierter Protodermis geworfen wurden und sich fusionierten.

Reale Welt

Avak als Minifigur

Avak als Minifigur

  • Avak wurde Anfang 2006 als einer der sechs Piraka verkauft. In dem Set waren 41 Teile, darunter 4 Zamorkugeln, und genug Teile für einen Werfer. Außerdem waren Leuchtaugen und eine Wirbelsäule aus Gummi dabei. Avak war ein Kanister Set und der Kanister war so aufgebaut, dass man in den Deckel die Augen hineinlegen konnte. Außerdem war Avaks Gesicht aus Plastik im Deckel. Man konnte ihn mit Hakann und Zaktan zu dem Protodax zusamenbauen.
  • Avak wurde im Sommer 2006 in den Spielsets verkauft.

Quellen


Piraka
Hakann | Vezok | Zaktan (Tot) | Avak | Reidak | Thok | Vezon(ausgetreten)


Dunkle Jäger
Anführer
Der Schattige
Aktiv

Amphibax | Bewohner | Beseitiger | Dunkelheit | Eliminator | Ergebener | Feuerdracax | Gift | Gladiator
Hordika Drachen | Imitator | Kraata-Kal | Lariska | Luftwächter | Phantom | Primitiv | Prototyp | Rotor
Sammler | Schattenstehler | Schleicher | Schreiber | Sentrakh | Spurenleser | Stille | Sucher
Triglax | Unterirdisch | Vergeltung | Verschwinden | Verwüster | Wildheit | Voporak | Zauberer | Zerstörer

Inaktiv

Avak | Hakann | Vezok | Vezon | Reidak | Zaktan | Thok | Tyrann | Wächter | Nidhiki | Krekka | Alt | Roodaka

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki