FANDOM


Der Fluss Dormus ist ein Fluss nördlich der Weißen Quarzberge.

Geschichte

Die Glatorianerin Kiina lebte ürsprünglich an diesem Fluss, blieb aber nach dem Zerbrechen wegen den Agori dort in einer Stadt weiter im Süden, genannt Tajun.

Nachdem die Agori Crotesius, Kirbold und Tarduk über 100.000 Jahre später den Klingenwald und den Elementar-Lord des Dschungels hinter sich gelassen hatten, kamen die drei an einen ruhigen Fluss, dem sie folgten. Tarduk war verwundert, da Surel den Fluss als Gefahr bezeichnet hatte.

Nach einiger Zeit beschlossen die Agori, den Fluss zu überqueren, doch als Crotesius an das Ufer ging, packte ihn eine Hand aus Wasser, die ihn unter die Oberfläche zog. Als Kirbold und Tarduk ihn retten wollten, wurden sie ebenfalls gepackt und hinuntergezogen. Unten erschien der Elementar-Lord des Wassers vor ihnen, der die Hände lenkte und den drei Agori Luft unter Wasser hielt, damit sie atmen konnten.

Die drei Agori erreichten schließlich ein Bündnis mit dem Lord des Wassers, doch bevor sie alle Informationen hatten, die sie wollten, begann die Wassertemperatur rasend schnell zu sinken. Der Lord des Eises begann den Fluss einzufrieren, was dazu führte, dass der Lord des Wassers die Agori ihrem Schicksal überließ und versuchte, sein eigenes Leben zu retten. Jedoch wurden die drei dann vom Elementar-Lord des Felses, der seine Kräfte benutzte, gerettet. Nun nahm der Elementar-Lord die Form von Tarduk an und sagte den drei Reisenden, sie sollten ihre Reise abbrechen und nach Hause zurückkehren. Danach löste er sich in Staub auf.

Die Agori wanderten weiter flussaufwärts, beobachteten auf ihrem Weg einige Baterra, die ihre Kraft der Gestaltwandlung einsetzten, und kamen schließlich zum Portal des Geisteswunsches. Als sie es durchquerten, wurden sie zur mittlerweile zerstörten Arena von Atero zurücktransportiert.

Landschaft

In der Umgebung des Flusses herrscht eine eher kalte Temperatur und auch das Wasser des Flusses ist eher kalt. Seinen Namen, der übersetzt soviel bedeutet wie "Friede", hat er daher, dass seine Oberfläche sehr ruhig und friedlich aussieht. Unter Wasser herrschen aber starke Strömungen.

Quellen

Bara Magna

Meer des Flüssigen Sands | Knie-Insel | Tajun (Labor der Großen Wesen) | Sandrochenschlucht
Vulcanus | Flammengeysire | Eisenschlucht | Dünen des Verrats | Atero (Arena Magna) | Schauerschlucht
Skrall-Fluss (Dunkle Fälle) | Heiße Quellen | Tesara | Mega-Stadt | Lager der Knochenjäger
Schwarze Stachelberge (Schädelberg | Roxtus) | Weiße Quarzberge (Iconox | Bergkamm der Knochenjäger | Ellbogengipfel)
Klingenwald | Fluss Dormus (Portal des Geisteswunsches) | Tal des Labyrinths (Großer Vulkan)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki