FANDOM


"Wir haben ein kleines Problem, die Maske zu erreichen – ein 100 Meter langes Problem"
— Ehlek

Ehlek war ein Mitglied der Liga der Sechs Königreiche und ist ein Mitglied der Barraki, welcher von Botar in die Grube gesteckt wurde und beim Bestimmungskrieg freigelassen wurde.

Biografie

An Land

Ehlek war von einer unbekannten Spezies die keine Luft atmen konnte, und lebte in den Gewässern von Zakaz. Diese Gewässer verliess er jedoch, er bekam auf unbekannte Weise einen Helm der es ihm gestattete Luft zu atmen. Er traf schließlich fünf andere Wesen - Pridak, Carapar, Kalmah, Mantax und Takadox - und gründete mit ihnen die Liga der Sechs Königreiche. Nun begannen sie zu erobern, und sie nahmen alles ein, was im Matoraner-Universum bekannt war, ausser Metru Nui. Ehlek herschte über ein paar Inseln, darunter auch Zakaz. Die sechs Barraki, wie sie genannt wurde, erhielten Ordnung im Universum.

Doch sie beschlossen vor 80.000 Jahren den Großen Geist Mata Nui anzugreifen, deshalb wollten sie Metru Nui erobern. Als Miserix davon erfuhr, schickte er Makuta Teridax, welcher die Barraki besiegte und gefangen nahm. Er wollte sie anschließend töten, jedoch erschien Sekunden vor ihren Tod ein Wesen, Botar, welcher die sechs Barraki, einschließlich Ehlek, in die Grube teleportertierte, wo sie eingesperrt wurden. Aber vor 1.000 Jahren wurde das Gefängnis zerstört und die sechs Barraki töteten den Wärter, Hydraxon und flohen. Sie mutierten jedoch in den Gewässern der Grube und konnten keine Luft mehr atmen.

In der Grube

Nacharbeit.png
Nacharbeit.png


Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr unvollständig oder weist viele Fehler auf.
Hilf mit und überarbeite den Artikel!

Erläuterung:   Ein Paar falsche Infos
Ehlekfilm.jpg

Ehlek in der Grube

Die Barraki bauten sich ein Unterwasser-Imperium auf, Ehleks Armee bestand aus Aalen und er beförderte Nocturn zum Leutnant seiner Armee. Doch vor 300 Jahren brach Mahri Nui, ein Teil des Südlichen Kontinents und Voya Nui ab und sank in die Tiefen des Ozeans. Zu dem Pech der Barraki landete die Stadt genau auf ihrem Imperium und zerstörte es. Die Barraki glaubten dies sei die Rache Mata Nuis. Sie töteten manche von den Matoranern und fingen allgemein an, ihnen das Leben schwer zu machen. Doch als die Maske des Lebens, die Kanohi Ignika ins Wasser fiel, sahen Ehlek und die anderen Barraki eine Chance, sie zu bekommen und sie zu benutzen, damit die Liga der Sechs Königreiche wieder auferstehen kann.

Ehlek überzeugte die anderen Barraki dass sie sich für die Suche aufteilen, wobei sie zustimmten. Ehlek nutzte dies zu seinem Vorteil; er hatte vor mit vielem seiner Giftaalen Mahri Nui anzugreifen. Bevor er das tun konnte befahl Carapar aber (auf Befehl von Takadox), die Stadt nicht anzugreifen, da sie glaubten dort sei die Maske des Lebens, die durch den Angriff verloren gehen könnte. Ehlek befahl seinen Truppen schließlich, nach gewaltsamer Überredung von Carapar, sich zurückzuziehen.

Carapar und Ehlek machten sich auf die Suche nach der Maske, jedoch fanden sie einen mutierten Titan, welcher sagte, dass er ein Wächter der Maske wäre und ihr gefolgt ist. Die beiden Barraki boten den Wesen, namens Brutaka, an mit ihm zusammenzuarbeiten, er nahm an und sie trafen Mantax und Pridak. Pridak erzählte von dem riesen Aal und dem Verhör mit Defilak, dann sahen sie einen Po-Matoraner, welcher die ignika hatte. Brutaka wollte Dekar, dem Matoraner, die Maske abnehmen, doch er schaffte es nicht und Kalmah befahl einen riesigen Tintenfisch, dass er Brutaka wegzieht, was er auch tat. Danach ging Pridak, der Anführer der Barraki, zu der Maske und berührte sie. Die Maske leuchtete hell auf, wodurch die Barraki das Bewusstsein verloren und die Maske verwandelte sechs Toa in die Toa Mahri.

Die Barraki gaben danach die Maske an Nocturn, damit er auf sie aufpasst. Danach gingen sie zu den Luftfelder, wo sie auf 5 Toa Mahri trafen. Sie kämpften kurz gegen sie und konnten sie mit ihren Armeen gefangen nehmen. Ehlek wurde später von Pridak "verhört", indem Pridak ihn verletzte, da der Anführer der Barraki glaubte Nocturn habe die Maske auf Befehl von Ehlek versteckt. Takadox beruhigte Pridak aber, und die Barraki trennten sich wieder.

Ehlek Aal.png

Ehlek mit seinen Aalen

Später fand Ehlek zwei Toa, Nuparu und Hewkii, welche wohl nach der Maske des Lebens suchten. Ehlek begriff, dass sie ausgebrochen sein müssen, und schockte die beiden mit seinen Kräften, die er durch seine Waffen leiten konnte, bewusstlos. Die Toa wachten aber rechtzeitig auf und entkamen mit einer Erdsäule. Die Aale verfolgten sie, aber Hewkii benutzte die Kanohi Garai und hetzte die Aale auf Pridaks Haie. Es entfaltete sich ein Kampf, indem Takadox Pridak half. Jedoch kam Mantax mit einer wichtigen Information dazischen und stoppte den Kampf. Danach versammelten sich alle Barraki.

Mantax sagte, dass Nocturn die Kanohi-Maske verloren hat, aber Mantax hat sie zurück geholt. Nun erzählte Mantax den Barraki, dass Nocturn gesagt habe, er hätte die Maske an einen Barraki verloren. Mantax drohte den Barraki, dass er ihnen die Maske nicht geben würde, wenn der Verräter sich nicht zeigt. Er wurde aber unterbrochen, als Hydraxon gegen Teridax im Maxilos-Roboter kämpfte. Ehlek kapierte die Lage schnell und ergrief die Flucht, da er nicht sterben wollte oder eingesperrt werden wollte.

Später stellten die Barraki fest, dass Takadox der Verräter war, sie töteten ihn aber nicht, da die Maske an die Toa Mahri verloren gegangen war. Sie sammelten ihre komplette Armee um einen Angriff auf die Toa Mahri zu starten, aber der Maxilos-Roboter kam und sagte, dass er wiklich Teridax ist. Schnell besiegte er Carapar, Mantax, Ehlek und Kalmah, aber Pridak und Takadox konnte mithalten. Als die anderen vier wieder aufgestanden waren, griffen sie noch einmal an und zerstörten den Roboter komplett, wodurch Teridax in seiner Antidermis an Land gehen musste. Die Barraki wussten aber nicht, dass es Teridax' Ziel war, die Barraki kurz von der Maske fern zuhalten. Die Barraki fanden die Toa Mahri, welche mittlerweile die Matoraner gerettet hatten. Sie kämpften mit ihnen, doch im Kampf nahm Matoro sich die Maske und schwomm weg. Ehlek und die Barraki wollten sofort hinterher, jedoch hielten die Toa Mahri sie weiter auf und Jaller lud einen Nova-Blast auf. Kurz vor dem Sieg der Barraki benutzte Matoro die Maske des Lebens, wodurch er starb und die Toa Mahri nach Metru Nui brachte.

Kurz darauf wurde er von dem neuen Hydraxon wieder in die Grube gesperrt, die mittlerweile wieder aufgebaut war.

Bestimmungskrieg

Takadox und Carapar wurden vom Orden von Mata Nui aus der Grube geholt, dadurch waren die Barraki nurnoch zu viert. Doch kurze Zeit später kam Hydraxon und fragte, ob die Barraki im Kampf gegen die Bruderschaft der Makuta helfen wollen. Pridak überlegte kurz und willigte ein, weil er danach frei wäre und er wieder die Liga der sechs Königreiche auferstehen lassen könnte.

Pridak schickte Ehlek, Mantax und Kalmah zum Schattigen, welcher den Virus von makuta Kojol gefunden hatte. Da Pridak wusste, wie man ihn einsetzt, glaubte er, dass die Liga der sechs Königreiche mit den Dunklen Jägern zusammenarbeiten könnte. Die drei Barraki machten einen termin mit dem Schattigen aus, im zerstörten Reich von Karzahni möchte er sich mit Pridak treffen.

Bionicle.com-Statistiken

Kraft: 10
 
Wendigkeit: 12
 
Härte: 9
 
Verstand: 10
 

Reale Welt

Ehlek Minifigur.png

Ehlek als Minifigur

  • Ehlek wurde Anfang 2007 als Kanister-Set mit 5 anderen Barraki verkauft. In diesem Set waren 54 Teile und er hatte die Artikelnummer 8920. Der Kanister des Sets war groß und und unregelmäßig, was es schwierig macht, Ehlek hineinzulegen. Außerdem hatte Ehlek hellgrüne Elemente, welche nicht von guter Qualität waren. Als Waffe hatte er einen Polypenwerfer, welche bei den Fans nicht gut ankamen, weil die Funktion nicht immer funktionierte und die Polypen leicht kaputt gingen. Zudem waren Krallen enthalten, die es zum erstenmal im Set gab. Ehleks Rückenstacheln waren biegbar.
  • Ehlek wurde auch 2007 in den Spielsets als Minifigur verkauft. Die Ehlek Minifigur hatte Kalmahs kopf.

Quellen

Barraki

Anführer: Pridak

Mitglieder: Kalmah  • Ehlek  • Mantax

Ehemalige Mitglieder: Carapar (Tot)  • Takadox (geflohen)

Verbündete: Nocturn (Tot)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki