Fandom

Wiki-Nui

Kanohi

1.407Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Kanohi.png
--Story-|-Sets-|-Charaktere-|-Kanohi-Masken-|-Elementarkräfte-|-Waffen-|-Spezies-|-Natur-|-Kreaturen-|-Orte-|-Serials-|-Bücher-|-Comics-|-Animationen-|-Spiele--

Die Kanohi sind mächtige Masken, die von den meisten Wesen im Matoraner-Universum getragen werden. Sie werden benötigt, um die Kräfte ihres Trägers zu bündeln, um ihn so stärker oder überhaupt erst überlebensfähig zu machen. Zudem erhalten die Träger zusätzliche Fähigkeiten, die von der Art der Maske abhängen.

Herstellung von Masken

Maskenschmied.png

Vakama verucht, eine Kanohi aus einer Kanoka-Disk zu schmieden

Kanohi-Masken werden meistens aus Kanoka-Disks geschmiedet. Dies ist die einfachste Möglichkeit, Kanohi herzustellen, allerdings ist sie etwas eingeschränkt und man kann nicht alle Arten von Masken auf diese Art herstellen. Welche anderen Möglichkeiten es zur Erschaffung von Masken gibt, ist nicht genauer bekannt; sie werden aber unter anderem in Artakha eingesetzt.

Bei der Erschaffung der Maske kann der Schmied sich selbst entscheiden, wie die Maske aussehen soll und welche Macht sie hat. Allerdings gibt es hierbei gewisse Einschränkungen:

  • Die Fähigkeit, die man durch die Maske erhält, wird im Falle des Kanoka-Schmiedens durch die Fähigkeiten der verwendeten Kanoka-Disks festgelegt. Zusätzlich zu den acht normalen Fähigkeiten der Kanoka-Disks können verschiedene Arten von Disks auch zu neuen Fähigkeiten kombiniert werden. Allerdings lassen sich dennoch nicht alle Arten von Kanohi auf diese Art herstellen, nur die "gewöhnlichsten".
    Welche Einschränkungen gelten, wenn man die Masken auf andere Weisen erschafft, ist nicht bekannt.
  • Die Stärke der Maske, also ob eine Kraftlose, Edle oder Große Kanohi-Maske entsteht, wird im Falle des Kanoka-Schmiedens durch die Stärke der verwendeten Kanoka-Disks festgelegt: Ist der Stärkelevel 8, entsteht eien Große Maske; ist der Stärkelevel 7, entsteht eine Edle Maske; und wenn der Stärkelevel irgendeine Zahl von 1 bis 6 ist, entsteht eine Kraftlose Maske. Zudem ist es offenbar möglich, aus Kanoka-Disks mit dem Stärkelevel 9 Legendäre Masken zu schmieden.
    Wie die Stärke von Masken festgelegt werden, die nicht aus Kanoka-Disks entstehen, ist nicht bekannt.
  • Die Form der Maske kann von ihrem Schmied frei bestimmt werden; Meist soll man allerdings von der Form sofort auf die Kräfte der Maske schließen können, sodass jede Art von Kanohi-Maske eine für sie übliche Form hat. In seltenen Fällen halten sich die Schmiede aber nicht an diese Form; beispielsweise haben die Masken der Toa Hagah die Formen anderer Kanohi-Masken, um einen ihrer Träger zu ehren.
  • Die Farbe der Maske kann vom Schmied durch künstliches Nachfärben festgelegt werden, wird sie aber meistens nicht. Die meisten Masken sind grau, wenn sie nicht getragen werden. Wenn jemand sie aufsetzt, dann passen sie sich automatisch an die Farbe ihres Trägers an. Nur einige wenige Masken haben ihre eigene Farbe, die nicht von ihrem Träger abhängt.
    Auf Metru Nui wurde die Möglichkeit des Einfärbens genutzt, um kraftlose, edle und große Kanohi-Masken voneinander zu unterschieden: Kraftlose Masken wurden zur Hälfte silber, Edle Masken zur Hälfte schwarz, und Große Masken überhaupt nicht eingefärbt.

Liste aller Masken

  • Kanohi Akaku, Maske des Röntgenblicks. Ermöglicht es dem Träger, durch andere Dinge hindurchzusehen.
  • Kanohi Aki, Maske des Mutes. Verleiht ihrem Träger die Fähigkeiten des Schutzes, der Stärke und der Geschwindigkeit.
  • Kanohi Arthron, Maske des Sonars. Ermöglicht es dem Träger, wie ein Echolot die Position und Bewegungen anderer Dinge zu hören.
  • Kanohi Avohkii, Maske des Lichts. Der Träger erhält die Kontrolle über das Element Licht. Nur eine einzige Avohkii wurde jemals erschaffen.
  • Kanohi Avsa, Maske des Hungers. Ermöglicht es dem Träger, seinen Gegnern das Licht, die Energie oder alle schönen Gefühle abzusaugen.
  • Kanohi Calix, Maske des Geschicks. Ermöglicht es dem Träger, Dinge besser zu vollbringen als unter normalen Bedingungen.
  • Kanohi Crast, Maske der Abstoßung. Ermöglicht es dem Träger, Objekte und andere Lebewesen von sich wegzuschleudern, ohne sie zu berühren.
  • Kanohi Elda, Maske der Aufspürung. Ermöglicht es dem Träger, bestimmte Dinge aufzuspüren.
  • Kanohi Faxon, Maske der Fähigkeitenimitation. Ermöglicht es dem Träger, die Fähigkeiten anderer Lebewesen zu kopieren.
  • Kanohi Felnas, Maske der Störung. Ermöglicht es dem Träger, die natürlichen Fähigkeiten anderer Personen außer Kontrolle zu bringen.
  • Kanohi Garai, Maske der Schwerkraft. Ermöglicht es dem Träger, das Gewicht anderer Dinge oder Lebewesen beliebig zu verändern.
  • Hau.png

    Eine Kanohi Hau

    Kanohi Hau, Maske des Schutzes. Ermöglicht es dem Träger, Attacken abzuwehren, sofern er nicht von ihnen überrascht wird.
  • Kanohi Huna, Maske der Unsichtbarkeit. Ermöglicht es dem Träger, sich unsichtbar zu machen.
  • Kanohi Iden, Maske des Geistes. Ermöglicht es dem Geist seines Trägers, seinen Körper zu verlassen, die Gegend zu erkunden und andere Körper ohne Geist zu übernehmen.
  • Kanohi Ignika, Maske des Lebens. Ermöglicht die Kontrolle über jedgliches Leben, ist aber schwer zu kontrollieren. Benötigt viel Energie. Nur eine einzige Ignika wurde jemals erschaffen.
  • Kanohi Jutlin, Maske der Zersetzung. Ermöglicht es dem Träger, alle leblosen Dinge in seinem Blickfeld zu zersetzen.
  • Kanohi Kadin, Maske des Fliegens. Ermöglicht es dem Träger, beliebig durch die Luft zu fliegen.
  • Kanohi Kakama, Maske der Geschwindigkeit. Ermöglicht es dem Träger, sich in extrem hoher Geschwindigkeit fortzubewegen.
  • Kanohi Kaukau, Maske des Unterwasser-Atmens. Ermöglicht es dem Träger, unter Wasser (auch in flüssigem Protodermis) zu atmen.
  • Kanohi Kiril, Maske der Reperatur. Ermöglicht es dem Träger, anorganische Dinge in seinem Blickfeld zu reparieren.
  • Kanohi Komau, Maske der Gedankenkontrolle. Ermöglicht es dem Träger, die Gedanken und damit auch Handlungen anderer Personen zu kontrollieren.
  • Kanohi Kraahkan, Maske der Schatten. Der Träger erhält die Kontrolle über das Element Schatten. Nur eine einzige Kraahkan wurde je erschaffen.
  • Kanohi Kualsi, Maske des Schnellreisens. Ermöglicht es dem Träger, sich an einen beliebigen Ort in seinem derzeitigen Blickfeld zu teleportieren.
  • Kanohi Mahiki, Maske der Illusion. Ermöglicht es dem Träger, seinen Gegnern mit Illusionen zu verwirren oder auch sein eigenes Aussehen und seine Stimme zu verändern.
  • Kanohi Matatu, Maske der Telekinese. Ermöglicht es dem Träger, andere Dinge oder Lebewesen mit der Kraft seiner Gedanken zu bewegen.
  • Kanohi Miru, Maske des Schwebens. Ermöglicht es dem Träger, auf und ab zu schweben, jedoch nicht in andere Richtungen.
  • Kanohi Mohtrek, Maske der Zeitduplikation. Ermöglicht es dem Träger, mehrere Ichs aus der Vergangenheit in die Gegenwart zu Hilfe zu holen.
  • Kanohi Olisi, Maske der alternativen Zukunften. Ermöglicht es dem Träger, seinen Gegner in eine Vision einer alternativen Zukunft zu versetzen.
  • Kanohi Olmak, Maske der Dimensionstore. Ermöglicht es dem Träger, Tore zu anderen Dimensionen zu öffnen.
  • Kanohi Pehkui, Maske des Schrumpfens. Ermöglicht es dem Träger, seinen Körper stark zu schrumpfen, ohne dabei schwächer zu werden.
  • Kanohi Pakari, Maske der Stärke. Verleiht ihrem Träger zusätzliche physische Kraft.
  • Kanohi Rau, Maske der Übersetzung. Ermöglicht es dem Träger, Texte aus anderen Sprachen zu übersetzen und sich mit Lebewesen (auch Rahi) in anderen Sprachen zu unterhalten.
  • Kanohi Rode, Maske der Wahrheit. Ermöglicht es dem Träger, jede Täuschung und jede Lüge aufzudecken.
  • Kanohi Rua, Maske der Weisheit. Verleiht ihrem Träger die Fähigkeiten des Röntgenblicks, des Unterwasser-Atmens und des Schwebens.
  • Kanohi Ruru, Maske der Nachtsicht. Ermöglicht es dem Träger, in Dunklem zu sehen.
  • Kanohi Sanok, Maske der Genauigkeit. Ermöglicht es dem Träger, beim Werfen oder Schießen mit höchster Genauigkeit zu zielen und das Ziel dann mit großer Wucht zu treffen.
  • Kanohi Shelek, Maske der Stille. Ermöglicht es dem Träger, seine Gegner taubstumm zu machen.
  • Kanohi Suletu, Maske der Telepathie. Ermöglicht es dem Träger, Gedanken anderer Wesen zu lesen bzw. Gedanken in die Köpfe anderer zu übertragen.
  • Kanohi Tryna, Maske der Reanimation. Ermöglicht es dem Träger, tote Körper zu kontrollieren, jedoch ohne diese wieder wirklich zum Leben zu erwecken.
  • Kanohi Vahi, Maske der Zeit. Der Träger kann den Ablauf der Zeit beschleunigen oder verlangsamen. Schwer zu kontrollieren. Nur eine einzige Vahi wurde jemals erschaffen.
  • Kanohi Volitak, Maske der Heimlichkeit. Macht den Kröper des Trägers auf Wunsch transparent und völlig geräuschlos.
  • Kanohi Zatth, Maske des Herbeirufens. Ermöglicht es dem Träger, ein oder mehrere Wesen um Hilfe zu rufen.
  • Maske des Abprallens: Gestattet nicht-explosiven und nicht-zersplitternden Projektilen, sicher von einer Oberfläche abzuprallen.
  • Maske des Alterns: Lässt das Ziel ein wenig altern.
  • Maske der Anpassung: Passt den Träger der Umgebung an.
  • Maske der Beschwörung: Gibt dem Träger eine frei wählbare Kraft, die jedoch nur eine bestimmte Zeit hält.
  • Maske der Biomechanik: Gewährt dem Täger beschränkte Kontrolle über mechanische Dinge oder lässt ihn die mechanischen Teile biomechanischer Wesen verstärken.
  • Maske der Elementarenergie: Lädt die Elementarenergie ihres Trägers sehr schnell wieder auf.
  • Maske der Fusion: Erzwingt eine vorübergehende Verschmelzung des Trägers mit einem Gegner.
  • Maske des Hellsehens: Ermöglicht dem Träger, in die Zukunft zu sehen. Die vorhergesehene Zukunft kann allerdings nicht verändert werden.
  • Maske des Lichts und der Dunkelheit. Der Träger erhält die Kontrolle über die Elemente Licht und Schatten. Sie entstand aus der Avohkii und der Kraahkan und existierte nur wenige Minuten lang.
  • Maske der Mutation: Ermöglicht es dem Träger, jemanden mutieren zu lassen.
  • Maske der Nachahmung: Ermöglicht es dem Träger, Angriffe und Fähigkeiten des Feindes zu kopieren.
  • Maske der Nichtgreifbarkeit: Ermöglicht es dem Körper des Trägers, unberührbar zu werden, sodass dieser durch Gegenstände hindurchlaufen und gegnerischen Attacken effektiver ausweichen kann.
  • Maske der Psychometrie: Ermöglicht es dem Träger, die Geschichte der berührten Gegenstände zu sehen.
  • Maske der Rahibeherrschung: Ermöglicht es dem Träger, eingeschränkt Rahi zu kontrollieren.
  • Maske des Wachstums: Ermöglicht es dem Träger, seinen Körper stark wachsen zu lassen.
  • Maske der Wahrscheinlichkeit: Ermöglicht es dem Träger, bestimmte Wahrscheinlichkeiten zu manipulieren.
  • Maske der Sinneserweiterung: Verbessert vorübergehend alle fünf Sinne.
  • Maske der Totenenergie: Ermglicht es dem Träger, frisch verstorbenen Wesen in seiner Nähe, die Energie zu entziehen.
  • Maske der Untoten: Gibt nach dem Tod des Trägers an diesen gespeicherte Energie ab, mit der er die letzte verfolgte Handlung beendet.
  • Maske der Unverständlichkeit: sorgt dafür, dass der Träger beim Einsetzen der Maske unverständlich wird.

Legendäre Masken

Die Legendären Masken sind die mächtigsten und gefährlichsten Kanohi-Masken überhaupt. Sie kontrollieren die grundlegendsten Elemente des Universums; somit kann das falsche Verwenden der Masken fatale Folgen für das gesamte Universum haben. Selbst die mächtigsten Wesen im Universum können diese Masken nicht richtig kontrollieren.

Bisher sind drei Legendäre Masken bekannt: Die Ignika mit dem Element Leben, und die Vahi mit dem Element Zeit und die Maske der Schöpfung mit dem Element Schöpfung. Es ist aber möglich, dass es im Matoraner-Universum noch weitere derartige Elemente und zugehörige Masken gibt.

Ignika

Ignika.jpg

Die Kanohi Ignika

Die Kanohi Ignika ist die Maske des Lebens. Sie wurde zu dem Zweck geschaffen, Mata Nui zu retten, sollte er sterben. Dazu muss die Maske einen Toa auserwählen, der sie dann in Karda Nui einsetzt und dabei sein Leben opfert. Durch die dabei freiwerdende Energie kann die Ignika Mata Nui wiederbeleben. Sollte jemand, der nicht auserwählt ist, die Maske berühren, ist er so lange verflucht, bis er die Maske wieder loslässt. Zusätzlich hat die Ignika noch einen zerstörenden Mechanismus eingebaut, der aktiv wird, wenn es zu viel Böses gibt. Zuerst färbt sich die Ignika silber; dies heißt, dass der "Countdown" gestartet wurde. Sobald dieser abgelaufen ist, wird die Ignika schwarz und saugt alles Leben im Universum auf.

Die Ignika wurde vor 100.000 Jahren von den Großen Wesen erschaffen, und, nachdem einer ihrer Schöpfer selbst von ihr verflucht worden war, nach Voya Nui gebracht. Dort wartete sie seitdem auf den Zeitpunkt, an dem sie gebraucht werden würde. Dies war schon vor 79.100 Jahren einmal der Fall. Durch die Makuta ist nun ein zweites Mal die Zeit gekommen, und Matoro opferte sein Leben, um Mata Nui wiederzubeleben und seine Freunde zu retten. Fasziniert von Matoros Mut beschloss die Ignika, sich selbst einen Toa-Körper zu erschaffen und ein Held zu werden.

Sollte die Ignika zerstört werden, wird die gesamte Energie der Maske auf einmal frei und alles im Universum Existierende wird lebendig.

Vahi

Vahi.png

Die Kanohi Vahi

Die Kanohi Vahi ist die Maske der Zeit. Sie wurde vor 1000 Jahren von Toa Vakama aus einer Kanoka-Disks, die aus den sechs Legendären Kanoka-Disks entstanden war, geschmiedet. Makuta Teridax wollte sie verwenden, um einige Teile seines Planes zu beschleunigen; dies gelang ihm jedoch nicht, da die Maske bei einem Kampf zwischen Vakama und Teridax ins Meer fiel. Dort wuchsen mit der Zeit Algen an der Maske und sie färbte sich orange. Später kam Vakama hierher zurück und barg sie aus dem Meer. 1000 Jahre später gab er die Maske mit einer Warnung an Toa Tahu Nuva weiter. Dieser versuchte später, die Bohrok-Kal mit der Hilfe der Maske von ihrem Vorhaben abzubringen. Doch da selbst er sie kaum kontrollieren konnte gab er sie später Vakama wieder zurück, der sie seitdem versteckt hält.

Sollte die Vahi zerstört werden, würde mit ihr gleichzeitig die Zeit an sich ausgelöscht werden. Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft würden miteinander verschmelzen und alles würde gleichzeitig sein.

Maske der Schöpfung

Die Maske der Schöpfung ist eine Kanohi, mit der man sehen kann wie eine Kreation aussehen wird und welches Material man benötigt um diese zu erschaffen. Sie zeigt auch wie etwas konstruiert werden soll. Die Maske der Schöpfung wurde vor 100.000 Jahren von den Großen Wesen hergestellt.

Sollte diese Maske zerstört werden, verlieren alle Wesen des Matoranischen Universums die Fähigkeit Neues zu erschaffen.

Stärke-Level

Kanohi gibt es in vielen verschiedenen Stärke-"Level". Je höher dieses "Level" ist, desto mächtiger ist diese Maske; allerdings muss auch der Träger entsprechend stark sein, um diese Masken nutzen zu können.

  • Kraftlose Masken: Diese Masken entstehen aus Kanoka-Disks mit einem Stärke-Level von 1 bis 6. Der einzige Nutzen dieser Masken ist, dass der Träger durch sie seine eigenen Kräfte bündeln kann, er erhält jedoch keine zusätzlichen Fähigkeiten. Deshalb werden sie meistens auch nur von Matoranern getragen, da diese ohnehin keinen Zugriff auf diese Fähigkeiten hätten.
  • Edle Masken: Diese Masken entstehen aus Kanoka-Disks mit einem Stärke-Level von 7, oder aus einer Großen Maske, wenn ihr Träger sich in einen Turaga verwandelt. Man erhält durch diese Masken zwar bereits zusätzliche Fähigkeiten, aber diese sind um einiges schwächer. Die Masken können zwar auch von Matoranern getragen werden, doch um auf die Fähigkeiten zugreifen zu können, muss man ein Turaga oder ein stärkeres Wesen sein.
  • Große Masken: Diese Masken entstehen aus Kanoka-Disks mit einem Stärke-Level von 8, oder aus einer Kraftlosen Maske, wenn ihr Träger sich in einen Toa verwandelt. Man erhält durch sie die vollen Fähigkeiten, die diese Maske normal zur Verfügung stellt, doch dazu muss man ein Toa oder ein stärkeres Wesen sein.
    • Goldene Masken: Diese Masken sind entstanden, als die Toa Mata alle ihre Kanohi-Masken einem steinernen Toa-Kopf am Tempel Kini-Nui aufgesetzt haben. Mit den goldenen Masken hatten sie jederzeit Zugriff auf die Maskenkräfte aller gesammelten Kanohi.
  • Kanohi Nuva: Diese Masken entstehen aus Kanohi-Masken, wenn diese mit energisiertem Protodermis in Berührung kommen und es ihr Schicksal ist, sich zu verwandeln. Ob es auch andere Möglichkeiten gibt, Kanohi Nuva herzustellen, ist nicht bekannt. Kanohi-Nuva sind noch stärker als ihre "Normalmasken"-Gegenstücke und haben den Vorteil, dass die Toa die Kräfte dieser Masken jederzeit miteinander teilen können. Nur Toa Nuva können Kanohi Nuva tragen.
  • Legendäre Masken: Siehe oben

Spezielle Masken

InfizHau.png

Eine infizierte Kanohi Hau

Es gibt mehrere spezielle Masken, bei denen es sich um symbolische oder spezielle Formen der oben aufgelisteten Kanohi-Masken handelt:

  • Infizierte Masken sind Masken, die von Kraata infiziert wurden. Wer eine infizierte Maske trägt, verliert seinen eigenen Willen und kann von den Makuta kontrolliert werden. Zudem können die infizierten Masken gefährliche Krankheitserreger übertragen, wie man im Falle des "Kometen" sehen konnte.
  • Kupferne Masken des Sieges sind keine echten Kanohi sondern kupfernfarbene Nachbildungen, die auf Metru Nui und Mata Nui als Siegestrophäen bei den jeweiligen Sportereignissen verwendet wurden.
  • Organische Masken wurden bisher nur bei den Toa Inika gesehen. Die Masken versuchten dem Griff von jedem außer ihren ursprünglichen Trägern zu entkommen, und sie erleichterten den Toa Inika, ihre Kräfte zu entdecken.
  • "Verschmolzene" Masken sind bereits in mehreren Fällen aufgetaucht. Meistens wurden im Zusammenhang mit einer Mutation die Kanohi-Maske und das Gesicht ihres Trägers miteinander verschmolzen und dabei sind die Maskenkräfte verlorengegangen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall:
    • Die Maske von Toa Nidhiki verschmolz mit seinem Gesicht, als dieser vom Rhotuka-Rotor in ein spinnenähnliches Monster verwandelt wurde. Dabei verlor er auch jeglichen Zugriff auf seine Maskenkräfte.
    • Die Masken der Toa Metru verschmolzen mit ihren Gesichtern, als diese vom Gift der Visorak in Toa Hordika verwandelt wurden. Auch sie verloren den Zugriff auf ihre Maskenkräfte.
    • Die Maske von Karzahni verschmolz mit seinem Gesicht, als dieser vom Gruben-Mutagen mutiert wurde. Er konnte jedoch auch weiterhin seine Maskenkräfte verwenden.
  • Fusionierte Masken sind Fusionen aus 2 oder mehr Masken, sie entstehen, wenn 2 oder mehr Wesen in energetisierte Protodermis fallen und es ihr Schicksal ist zu verschmelzen.
    • Es gibt erst einen bekannten Fall, das 2 Masken fusioniert wurden, die Maske des Lichts und der Dunkelheit.
Kanohi-Masken (v|e)

Toa Mata/Nuva: Pakari  Miru  Kakama  Hau  Akaku  Kaukau 

Toa Metru/Hordika: Ruru  Mahiki  Komau  Huna  Matatu  Rau 

Toa Inika: Kadin  Suletu  Sanok  Calix  Iden  Elda 

Toa Mahri: Volitak  Zatth  Garai  Arthron  Tryna  Faxon 

Makuta: Shelek  Felnas  Mohtrek  Jutlin  Crast  Avsa  Kraahkan  Maske der Mutation 

Toa Hagah: Maske des Wachstums  Kualsi  Maske der Nachahmung  Pehkui  Maske der Rahibeherrschung  Maske des Hellsehens 

Andere: Avohkii  Maske des Lichts und der Dunkelheit  Aki  Rua  Olisi  Kiril  Rode  Olmak  Maske der Charisma  Maske der Elementarenergie  Maske der Nichtgreifbarkeit  Maske der Möglichkeiten  Maske der Psychometrie  Maske der Totenenergie  Maske der Anpassung  Maske des Alterns  Maske der Beschwörung  Maske der Biomechanik  Maske der Fusion  Maske des Abprallens  Maske der Sinneserweiterung  Maske der Unverständlichkeit  Maske der Untoten 

Legendäre Masken: Vahi  Ignika  Maske der Schöpfung 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki