FANDOM


Mata Nui Saga

Die Mata Nui Saga ist eine Online-Geschichte, die ab dem 14. Januar 2010 auf der Bionicle-Website erschien. In der englischen Version werden Bilder gezeigt. Dazu spricht Michael Dorn, der Sprecher von Mata Nui in Die Legende erwacht einen Text. Dieser ist in der deutschen Version nur als Untertitel zu sehen.Leider bekommt die Saga keine Kapitel mehr.

Kapitel 1

Ignika und Mata Nui

Die Ignika und Mata Nui

Ich bin Mata Nui. Meine ursprüngliche Gestalt entstand in der Welt von Spherus Magna vor mehr als 100.000 Jahren. Ich wurde geschaffen, um wieder Ordnung in meine Welt und seine Bewohner zu bringen, aber ich habe versagt. Mit der Hilfe von neuen und alten Freunden bleibt mir eine letzte Chance, meine Pflicht und mein Schicksal zu erfüllen.

Kapitel 2

MataNui AnkunftBaraMagna

Mata Nuis Ankunft auf Bara Magna

Ich erwachte auf dem größten Brocken von Spherus Magna, den die Überlebenden Bara Magna nannten: Auf dem Wüstenplaneten. Ich benutzte die Maske des Lebens und schuf einen neuen, kleineren Körper für mich und lernte mehr über Pflicht und Freundschaft, als ich es in den tausenden von Jahren als Roboter getan hatte. Auf meinem Weg entdeckte ich Anhaltspunkte, wie ich mein Volk befreien könnte, das vom Makuta in meinem alten Roboterkörper gefangen gehalten wurde.

Kapitel 3

Kernkrieg

Der Kernrkieg

Vor langer Zeit...

Vor langer Zeit war die Welt von Spherus Magna wohlhabend und fröhlich. Aber die Entdeckung einer mächtigen Energiequelle im Inneren des Planeten brachte die Bewohner dazu, sich gegeneinander zu wenden. Verschiedene BIONICLE traten gegeneinander an (Anm: Im englischen Original ist hier von "Kriegern" die Rede), bis die Belastungen durch die Kämpfe den Planeten fast auseinanderbrechen ließen.

Kapitel 4

Prototyp-Roboter Teile

Die Teile des Roboters

Vor langer Zeit...

Weise, aber fehlbare große Wesen konstruierten einen riesigen Roboter. Aber die Quelle seiner Macht war instabil, und eine Explosion verstreute die Metallteile des Giganten über den gesamten Planeten.

Kapitel 5

Mata NuiPrototyp Hand

Mata Nuis und eine Hand des Prototypen

Spherus Magnas Vergangenheit könnte meine Zukunft werden. Nur zwei Dinge hindern mich daran, mein Volk zu befreien: einen Weg zu finden, den alten Roboter zu reparieren und zu stärken, und die Erlaubnis, ihn zu nutzen. Ich habe das Gefühl, dass keins von beiden leicht sein wird.

Kapitel 6

Mata Nui Tarduk Energiequelle

Mata Nui und Tarduk finden die Energiequelle

Ich folge einem Agori-Dorfbewohner in den hohen Norden und finde sowohl ihn, als auch das Objekt meiner Suche: Ein äußerst energiegeladenes Objekt, das den Bara Magna-Roboter stärken könnte. Es ist alt und instabil - aber es ist meine einzige Chance, das Leid meines Volkes zu lindern.

Kapitel 7

Mata NuiRaanu

Mata Nui und Raanu diskutieren

Nun zum schwierigen Teil: Die Glatorianer und Agori zu überreden, mir zu erlauben, ihre neue Stadt zu nutzen, die sie aus dem Roboter schufen, der vor einer Ewigkeit explodierte. Nach allem, was sie erleiden mussten, ist das letzte, was ich will, ihnen ihre neu gefundene Sicherheit wieder zu nehmen. Aber ich muss sie fragen - das Schicksal meines Volkes liegt in ihren Händen und ich glaube, auch ihr eigenes Wohl hängt davon ab.

Kapitel 8

Mata Nuis Erschaffung

Mata Nui wird konstruiert

Vor 100.000 Jahren...

Die Großen Wesen lernten aus ihren Fehlern und schufen einen neuen, größeren Roboter. Dieses Wesen wurde mit Intelligenz ausgestattet und mit der Mission beauftragt, etwas über das Universum zu lernen und so wurde ich als der Geist eines Riesenroboters geboren. Ich enthielt kleinere Wesen, die die Arbeit im Inneren verrichteten. Meine früheren Erinnerungen bestehen darin, dass ich auf Spherus Magna aktiviert wurde.

Kapitel 9

Toa Mata in Kanistern

Die Toa Mata in ihren Kanistern

Vor 100.000 Jahren...

Als Sicherheitsmaßnahme für den Fall einer unvorhergesehenen Katastrophe wurden sechs Toa eingesetzt. Kaum jemand erkannte, wie viele Leben diese sechs Wesen würden retten können.

Kapitel 10

Mata Nui verlässt Spherus Magna

Spherus Magnas Zerbrechen

Vor 100.000 Jahren...

Ich wurde gerade rechtzeitig fertig gebaut. Als ich meinen Heimatplaneten verließ, kam energiegeladene Protodermis aus dem Erdinneren und löste eine gewaltige Explosion aus, die zwei riesige Brocken ins All schoss. Daraus wurden der Dschungelmond Bota Magna und die Ozeanwelt Aqua Magna. Die Wüstenwelt, die zurückblieb, wurde von den Überlebenden Bara Magna genannt.

Kapitel 11

Prototyp-Roboter wird geladen

Der Prototyp-Roboter wird aufgeladen

Der Dorfälteste hat mir gestattet, den Roboterkörper zu verwenden. Mein neu gefundendes Energiedepot lässt mich die Kontrolle übernehmen, aber ich muss die alten Systeme ständig überwachen und anpassen. Ich habe keine Matoraner, die diesen Körper regulieren. Die Maske des Lebens hilft mir, ihn halbwegs zu beherrschen, aber es ist immer noch schwer, ihn wirklich zu kontrollieren. Nichtsdestotrotz ist es ein gutes Gefühl, wieder einen mächtigen Roboterkörper unter meiner Kontrolle zu haben.

Kapitel 12

Toa Mahri gegen RdHB und Nektann

Toa Mahri gegen Rahkshi und Nektann

Schemenhaft kann ich meinen alten Körper auf dem Wassermond spüren. Obwohl ich ihn nicht länger kontrolliere, weiß ich doch, dass Kämpfe um diesen Roboter geführt werden, den der Makuta Teridax nun kontrolliert. Die Toa und Matoraner die ich so lange ignorierte, kämpfen vergeblich darum, sich von einem Bösewicht zu befreien, der durch mich erblühen konnte. Ich muss ihnen helfen! Aber wie?

Kapitel 13

MNS Teridax verlässt Aqua Magna

Teridax verlässt Aqua Magna

Makuta spürt meine Aufmerksamkeit, und ich weiß, dass er zu mir kommt. Ich muss schnell alles vorbereiten. Als erstes muss ich die kleinen Wesen zu meinen Füßen in Sicherheit bringen. Dann muss ich den Job erledigen, für den ich gebaut wurde: drei Welten wieder zu einer zusammenfügen. Ich kann nur hoffen, dass dieser Roboter und sein Energiedepot für diese Aufgabe wirklich ausgerüstet sind.

Kapitel 14

Mata Nui im Weltall

Mata Nui erkundet das Universum

Vor 95.000 Jahren...

Die meiste Zeit verbrachte ich damit, andere Welten zu erkunden, Kulturen entstehen zu sehen und den Verlauf von Sternen und Planeten zu messen und zu analysieren. Nach einiger Zeit nahm ich die Wesen in meinem metallenen Körper als gegeben hin, ich ignorierte sie und ihr ständiges Gezanke und konzentrierte mich auf das Universum um mich herum. Diese Nachlässigkeit bereitete mir - und meinen kleinen Helfern - unendliches Leid.

Kapitel 15

Arbeiter in Mata Nui

Matoraner und Toa arbeiten in Mata Nui

Vor 95.000 Jahren...

In meinem Körper warteten die Arbeiter unermüdlich die Maschinerie und reparierten Schäden und Alterserscheinungen aus zehntausenden von Jahren. Die meisten, wie die Toa und Matoraner, waren zufrieden mit ihren Aufgaben. Aber die Makuta träumten von Ruhm und Macht. Meine Unachtsamkeit gab ihnen unzählige Möglichkeiten für Intrigen und Verschwörungen.

Kapitel 16

Mata Nui vereint Planeten

Mata Nui beim Vereinen der drei Monde

Kraft strömt durch meinem Körper aus meinen metallenen Fingerspitzen, und ich beginne damit, beide Monde mit Bara Magna zu vereinen. Es ist ein kniffliger Prozess, einer, der meine volle Aufmerksamkeit verlangt. Selbst als ich die beiden Monde auf ihren Weg leite, fühle ich, dass Makuta näherkommt. Die Zeit läuft.

Kapitel 17

Mata Nui und Teridax vor dem Kampf

Mata Nui und Teridax

Verzweifelt versuche ich, Makuta zu überzeugen, dass wir zusammenarbeiten müssen, dass wir jeden und alles retten können, wenn wir unsere Kräfte zusammenlegen. Aber wie ich befürchtet hatte, verdrängt seine wahnsinnige Machtgier jegliche Logik. Wir beide wissen, dass wir aufeinander treffen werden, und ich bin mir nicht sicher, ob mein neuer Körper diese Belastung standhält. Mein alter Körper ist mächtig, der neue ist instabil. Aber ich muss es versuchen.

Kapitel 18

RdHB, Tahu und Takanuva

Tahu, Takanuva und Rahkshi des Hitzeblicks verlassen das Matoranische Universum

Bevor wir gegeneinander antreten, fühle ich vertraute Wesen vor Makuta fliehen. Ich bin etwas abgelenkt und sehe den mutigen Tahu und einen fremden Toa des Lichts sich ihren Weg freikämpfen. Sie werden von neuen gelben Rahkshi verfolgt.

Kapitel 19

Mata Nui gegen Makuta

Mata Nui gegen Teridax

Makuta greift mich an! Ich beschwöre Kräfte von der Maske des Lebens und meinem instabilen Energiedepot auf. So kann ich den Bösewicht aufhalten, aber ich kann ihn nicht besiegen, ohne mein Volk darin zu verletzen. Dieser Wettkampf lenkt mich davon ab, Spherus Magna wiederzuvereinen, aber wenn ich Makuta nicht besiege, wird alles umsonst sein. Ich frage mich nur, wie lange meine Kraft anhält...

Kapitel 20

Teridax´ Armee

Makutas Rahkshi- und Skakdi-Armeen greifen an

Als hätte ich nicht schon genug Sorgen, greift Makuta jetzt auch meine Glatorianer- und Agori-Freunde an. Ich kann mich jetzt nicht darauf konzentrieren, egal wie verzweifelt die Lage ist. Aber vieleicht kann ich Makuta von meinen Freunden fortlenken, die zu unseren Füßen laufen.

Kapitel 21

Mata Nuis Sturz auf Aqua Magna

Mata Nui stürzt auf Aqua Magna

Vor 1.000 Jahren...
Schließlich nahm meine Reise ein Ende. Als ich zu meinem Heimatplaneten zurückkehrte, um mein Schicksal zu erfüllen, griff mich ein ehrgeiziger Anhänger Makutas an. Teridax zerstörte meine Systeme und ließ meinen Roboterkörper in den Ozeanmond Aqua Magna donnern. Dort schlief ich für tausend Jahre.

Kapitel 22

Luftschiffe Mata Nui

Luftschiffe auf den Weg nach Mata Nui

Vor 1.000 Jahren...
Automatische Systeme tarnten mein Geischt, eines der wenigen Teile meines Körpers, die aus dem Wasser ragten. Ein falscher Vulkan wurde erschaffen, mit großartigen Dschungeln, eisigen Bergen und tiefen Seen, Wüsten und Höhlen. Toa brachten Matoraner zu dieser paradisischen Insel und verwandelten sich dann in Turaga-Anführer, um die Matoraner zu leiten. Die Erinnerung daran, in einem Roboter-Univresum zu leben, wurde bei allen ausgelöscht, außer bei den Turaga.

Kapitel 23

MNS Matoros Opfer

Matoro opfert sich

Vor 1 Jahr...
Doch der böse Makuta Teridax hatte noch andere Pläne. Nicht zufrieden damit, mich in tiefen Schlaf versetzt zu haben, plante er, die anderen Makuta zu zerstören und meinen riesigen Roboterkörper zu übernehmen. Der mutige Toa Matoro opfert sich und erweckte so meinen Körper zum Leben. Doch Teridax übernahm meinen Körper, bevor mein Bewusstsein erwachte und so wurde ich aus meine eigenen Körper geschleudert und war in der Maske des Lebens gefangen.

Kapitel 24

Mata Nui Tahu Goldene Rüstung

Tahu erhält die Goldene Rüstung

Ich fühle ein komisches Kitzeln von innen heraus - es ist die Maske des Lebens. Ich wusste, dass sie ein Gehirn hat und jetzt handelt sie selbst. Ich bin kurz abgelenkt um zu sehen, was passiert und sehe, wie Tahu sich verwandelt. Sechs einzelne goldene Rüstungselemente werden um ihn herum sichtbar, und ich erinnere mich an diesen besonderen Notfall-Plan. Es ist eine brilliante Strategie und ich hoffe, Tahu schafft es.

Story-Serials und Kurzgeschichten (v|e)

2007: In die Dunkelheit • Toa Nuva Blog • Träume der Zerstörung 

1/2008: Die Mutran-Chroniken • Bündnis der Angst • Der dunkle Spiegel 

2/2008: Bewohner der Finsternis • Waffenbrüder • Bestimmungskrieg • Takanuva's Blog 

2009: Herrschaft der Schatten • Imperium der Skrall • Das Rätsel um die Großen Wesen

2010: Mata Nui Saga • Sahmads Geschichte


Kurzgeschichten: Die Geburt eines Dunklen Jägers • Die Geburt der Rahaga • Die vielen Tode von Toa Tuyet • Das Königreich 

Offizielle Fan-Geschichten: Verweilers Bericht • Tentakel • Hoffnung • Schutz

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki