FANDOM


Raanu ist ein Agori des Feuer-Stammes und der Anführer der neuen Mega-Stadt auf Bara Magna.

Biografie

Raanu lebte früher auf Spherus Magna. Dort war er während dem Kernkrieg ein Diener des Elementar-Lords des Feuers. Nach der Zersplitterung landete er auf Bara Magna, dem größten Teil des früheren Spherus Magnas.

Raanu wurde vor unbekannter Zeit, nachdem der alte Anführer von Vorox getötet worden war, zum Anführer der Agori in Vulcanus ernannt.

Nachdem Malum aus Vulcanus verbannt wurde, suchte Raanu verzweifelt nach einen Glatorianer der für seinen Stamm kämpfte. Sein Dorf konnte sich nicht gegen die Knochenjäger verteidigen. Die Skrall nutzten aus, dass Vulcanus keinen Glatorianer mehr hatte der für Ansprüche in der Arena kämpfen konnte, indem sie die Flammen-Geysire nördlich von Vulcanus forderten. In seiner Not flehte Raanu Metus an, ihm einen Glatorianer zu finden der für Vulcanus Kämpfte. Die Antwort von Metus bestand darin, dass kein Glatorianer freiwillig gegen einen Skrall kämpfen würde.

Weil sein Dorf unter täglichen Knochen-Jäger-Überfällen litt, wandte sich Raanu seinem Agori zu, der Malum wieder finden sollte und ihn bitten sollte, zurückzukehren, um das Dorf zu verteidigen. Malum war zwar nicht zurückgekehrt, aber er half Vulcanus etwas. Raanu belohnte den Agori. Raanu sandte ihn dann zu Tesara, um sowohl Tarduk als auch den Glatorianer Gresh zu finden und um zu sie zu Fragen ob Gresh für den Feuerstamm in der Arena kämpfen wollte. Der Agori kehrte später mit einem Dokument zurück, in dem mehrere Glatorianer bestätigten,in der Arena führ Vulcanus zu kämpfen. Raanu belohnte den Agori für seine Anstrengungen und gab ihm als höchste Anerkennung des Dankes ein Ehre-Abzeichen.

Raanu Berix Metus Arena Magna.png

Raanu, Berix und Metus in der Arena Mgana

Raanu war anwesend, als beim jährlichen Turnier in Atero die Skrall, die sonst jeden Kampf gewannen, nicht auftauchten. Er und Berix, ein Agori des Wasser-Stammes, sowie Metus bemerkten aber, dass eine gigantische Armee von Skrall, welche Atero erobern wollten, herannahte. Die anwesenden Glatorianer in Atero versuchten die Skrall abzuwehren, während Raanu bei der Evakuierung der Agori half. Er wurde fast von einen Skrall getötet, Gresh kam aber dazwischen und bekämpfte den Skrall. Die Glatorianer scheiterten aber und flohen. Die Überlebenden versteckten sich mit den Glatorianern in der Wüste, und kehrten später zu ihren Dörfern zurück. Als Raanu einige zeit später ein Gasthaus von Vulcanus betrat, redete er mit Gelu, der eine Karte von Vulcanus dabeihatte. Gelu zeigte sie ihm, und da Raanu wusste dass dies ein Anzeichen für einen Amgriff der Knochenjäger war, wusste er nicht ob er mit seinem Dorf-bewohnern fliehen soll oder sich zu wehren. Gresh überzeugte ihn sich zu wehren, und Raanu schickte zwei seiner Auszubideten Glatorianer nach Tajun, um Tarix und Kiina um Hilfe zu bitten. Die zwei Auszubildenden sind aber von Knochenjäger getütet worden. Kiina und Tarix kamen aber trotzdem an, um zu helfen. Dann half Raanu Vulcanus für den bevorstehenden Angriff der Knochenjäger vorzubereiten.

Kurz danach kam nur Kiina in Vulcanus an, und sagte Raanu dass er vorsichtiger mit dem Leben seiner Glatorianer sein soll, da diese auf dem Weg starben. Als danach die Knochenjäger auftauchten, wurden sie von den Fallen, die von den Agori und Glatorianern in Vulcanus gelegt wurden, vertrieben, einige Knochenjäger sind durch diese sogar gestorben. Nachdem Raanu von Gresh versichert wurde dass die Knochenjäger weg waren, bedankte er sich bei den Glatorianern, und ließ sie gehen. Sie wollten aber bleiben, Raanu befahl ihnen aber schließlich zu gehen. Raanu bat aber noche Metus, bevor dieser auch ging, für Vulcanus einen neuen Glatorianer zu bekommen, und Raanu versprach Metus auch eine Belohnung, und sie machten ein Arena-Match für Ackar gegen Strakk aus. In der Nacht kehrten die Knochenjäger aber wieder zurück, und während Ackar versuchte sie abzuwehren kehrten die Glatorianer aber mit Unterstützung von anderen wieder zurück. Die Knochenjäger zogen sich wieder zurück, und Raanu dankte den Glatorianern nochmals für ihre Hilfe.

Später sah er sich einen Kampf von Ackar und Kiina an. Als die drei sich danach unterhielten, sahen sie, wie ein Komet auf Bara Magna viel. Dies war eigentlich die Kanohi Ignika, die Mata Nuis Bewusstsein enthielt.

Später sah Raanu Ackar im Kampf gegen Strakk zu, und sah Metus, der einen gelben Krieger mitnahm. Raanu erzählte dem Krieger, Mata Nui, dass Ackar den Wille zu kämpfen verloren hat, und nahm an dass Metus Mata Nui mitbrachte damit dieser der neue primäre Glatorianer von Vulcanus wird.

Danach reiste er nach Tesara um sich den Kampf zwischen Tarix und Vastus anzusehen. Allerdings kamen Mata Nui, Ackar, Kiina und Gresh an, die den Agori bitteten zu zuhören. Ackar wollte das Arena-Match beenden, was Raanu aber nicht wollte. Aber Ackar zeigte allen seine neuen Feuerkräfte, wodurch alle still wurden. Ackar behauptete Mata Nui könnte ihnen im Kampf gegen die Skrall helfen, was Raanu nicht glaubte. Zum Beweise verwandelte der ehemalige Große geist Tarix´ Waffe. Raanu fragte schließlich nach der Treue der Glatorianer.

Mata NuiRaanu.png

Raanu diskutiert mit Mata Nui

Als aber Kiina und Berix entführt wurden, wollten die Glatorianer gehen und sie retten, was Raanu schockierte. Er bat ihnen zu bleiben, Mata Nui ging schließlich alleine los.

Nachdem die Mega-Stadt aus dem Prototyp-Roboter gegründet wurde, ernannten die früheren Anführer der anderen Stämme Raanu zum neuen Anführer der Agori, während sie selber zu einem Senat für ihn wurden. Mata Nui bat aber kurze Zeit später den Roboter benutzen zu dürfen, was ihre neue Stadt zerstören würde. Raanu wurde, nach langer Diskussion mit ihm, schließlich überzeugt, woraufhin Mata Nui den Roboter mit seinem Geist einnahm.

Bionicle.com-Statistiken

Kraft: 8
 
Wendigkeit: 7
 
Härte: 8
 
Verstand: 9
 

Reale Welt

  • Raanu ist seit April 2009 erhältlich.

Quellen


Agori
Atakus  | Tarduk | Lein | Zesk | Raanu | Kyry | Crotesius | Metus | Kirbold | Berix | Scodonius | Kirbraz | Sahmad

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki