FANDOM


Die Sandrochenschlucht ist eine Schlucht zwischen Tajun und Vulcanus.

Geschichte

Die Sandrochenschlucht wurde von den Agori so genannt, da in ihr die Sandrochen lebten.

Als Mata Nui, Click, Kiina und Ackar in einem Thornatus nach Tajun reisten, tauchte plötzlich vor ihnen ein Skopio auf, dem Kiina nur gerade so ausweichen konnte. Im selben Moment bemerkte Ackar einige Knochenjäger auf Felsenrössern hinter ihnen. Schließlich schleuderte der Skopio die vier aus dem Fahrzeug und sie mussten kämpfen. Ackar und Kiina bekämpften die Knochenjäger, während Mata Nui mit dem Skopio kämpfte. Nachdem Mata Nui es ihnen gesagt hatte, gingen Ackar und Kiina zurück in den Thornatus und fuhren los Richtung Skopio. Mata Nui brachte mit seinem Schwert eine Felswand zum Einsturz, die sowohl die Knochenjäger, als auch den Skopio begrub, kurz nachdem der Thornatus passiert hatte. Mata Nui sprang auf diesen auf und alle fuhren weiter nach Tajun.

Quellen

Bara Magna

Meer des Flüssigen Sands | Knie-Insel | Tajun (Labor der Großen Wesen) | Sandrochenschlucht
Vulcanus | Flammengeysire | Eisenschlucht | Dünen des Verrats | Atero (Arena Magna) | Schauerschlucht
Skrall-Fluss (Dunkle Fälle) | Heiße Quellen | Tesara | Mega-Stadt | Lager der Knochenjäger
Schwarze Stachelberge (Schädelberg | Roxtus) | Weiße Quarzberge (Iconox | Bergkamm der Knochenjäger | Ellbogengipfel)
Klingenwald | Fluss Dormus (Portal des Geisteswunsches) | Tal des Labyrinths (Großer Vulkan)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki