FANDOM


Der Stock der Schattenegel wurde von Mutran in einen Stalaktiten in Karda Nui gebaut. Hier züchtete er die bösen Schattenegel. Mutran und sein Diener Vican bewachten den Stock.

Geschichte

Die Toa Nuva drangen in den Stock ein, indem sie dem Schatten Matoraner Kirop folgten, den sie vorher gefangen genommen hatten, und den sie absichtlich so gefesselt hatten, das er sich befreien konnte. Kirop flog zur Höhle und die Toa Nuva flogen hinter her. Toa Ignika ging ihnen einfach hinterher. Als die drei Toa und Matoraner ihn sahen, wussten sie nicht wer er war oder was er wollte (sie erkannten die Maske des Lebens nicht). Da er ihnen jedoch nichts tat, ließen sie ihn ihnen folgen. Auf dem Weg sahen sie, wie Ignika ein Rahi tötete, indem er einfach nur die Hand ausstreckte. Dann kamen sie bei der Höhle von Mutran an.

In der Höhle teilten sich Kopaka, Lewa, Pohatu, die drei Av-Matoraner und Toa Ignika auf: Sobald sie in Makuta Mutrans Höhle waren, kämpften Kopaka und der Av-Matoraner Solek mit diesem, während die anderen weiter in die Höhle eindrangen, wo sie die Quelle der Schattenegel vermuteten, die sie vernichten wollten. Nach einiger Zeit des Wanderns – die Höhle war enorm groß – bemerkten die Pohatu und Lewa auf einmal, dass der Toa, der ihnen hinterher gegangen war, auf einmal ein riesiges, vielzähniges Monster war. Voller Schrecken griffen sie ihn an, nur um fast von ihm getötet zu werden und dann zu erkennen, dass das Monster eine Illusion gewesen war. Dann erkannte Pohatu auch, dass der Toa die Maske des Lebens trug.

Kopaka indessen hatte Makuta Mutran vorgespielt, dass dieser sein Denken mit mentaler Kraft zerstört hätte. Mutran schoss zum Abschluss mit einem Schatten-Schuss, um ihn endgültig zu besiegen, doch Av-Matoraner Solek, der mit Kopaka gekämpft hatte, konnte diesen gerade noch abblocken. Kopaka hatte jetzt die Überraschung auf seiner Seite und fror den Makuta in einem riesigen Eisblock ein. Doch da standen ihm plötzlich die drei blinden Makuta Antroz, Chirox und Vamprah gegenüber und besiegten den Toa mit Leichtigkeit. Auch Lewa, Pohatu und Ignika wurden von den Makuta gefangen. Als die Makuta weg waren, zerstörte Pohatu den Boden unter den gefangenen Toa, sie konnten sich befreien, dabei zerstörte er auch den Stock der Schattenegel.

Quellen

Karda Nui

Codrex | Gigantischer Wasserfall | Schattenegel-Stock | Stalaktiten-Dörfer | Sumpf der Geheimnisse

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki