FANDOM


Spherus Magna ist der Heimatplanet der Agori, der Skrall, der Spezies der Glatorianer, der Großen Wesen und der Energieprotodermis. Der Planet zersplitterte aber durch den Kernkrieg in drei Teile: Aqua Magna, Bota Magna und Bara Magna.

Nun ist es wieder vereint.

Geschichte

Die Großen Wesen, die auf Spherus Magna eine Machtposition hatten, erschufen hier viele Kreaturen und Diener, z.B. die Herren der Elemente, die über die Stämme des Planeten herrschten. Außerdem versuchten sie, einen riesigen Roboter zu bauen. Diese Pläne scheiterten jedoch, und die Teile des Roboters lagen fortan in der Wüstenregion herum, die Bara Magna genannt wurde.

Vor 103.000 Jahren wurde einer der Stämme, der Stamm des Eisens durch eine Seuche fast ausgelöscht. Heute sind nur noch zwei ehemalige Mitglieder bekannt.

Vor etwas mehr als 100.000 Jahren wurde dann von einigen Agori, die vom Stamm des Eis-Lords kamen, eine Quelle von einer merkwürdigen Substanz, die einen entweder verpuffen ließ oder in etwas anderes verwandelte, entdeckt. Diese Substanz, die später als geladene Protodermis bekannt wurde, kam aus dem Inneren des Planeten.

Schnell entbrannte ein Krieg um die Protodermis, in der alle verbleibenden Stämme gegeneinander in den Krieg zogen. Die Großen Wesen bauten zu dieser Zeit die Baterra, mechanische Wesen, die begannen, alle zu töten, die Waffen trugen.

Außerdem bauten sie noch einmal einen riesigen Roboter, der später Mata Nui genannt wurde. Dieser wurde erschaffen, um andere Welten zu erforschen, sein Inneres, das Matoranische Universum, zu bewachen und Spherus Magna wiederzuvereinen.

Im Inneren dieses Roboters wurde alles aus (nicht geladener) Protodermis gebaut, sogar lebendige Wesen (Matoranern, Toa, Turaga etc.) wurden hier erschaffen und lebten in Höhlen innerhalb des Roboters. Auch die Kanohi Ignika, Maske des Lebens, die vorher geschmiedet worden war, wurde innerhalb von Mata Nui platziert. Dann brach dieser von dem Planeten zu seiner Reise auf.
BaraAquaBotaSystem.jpg

Was von Spherus Magna übrig blieb: Bara Magna und die zwei Monde Aqua Magna und Bota Magna

Kurz nach Mata Nuis Abreise erschütterte eine verheerende Katastrophe den Planeten: Durch die Geschehnisse des Kernkrieges zerbrach der Ganze Planet in mehrere Teile.
Mata Nui verlässt Spherus Magna.png

Das Zerbrechen

  • Aus der hauptsächlich wüstenartigen Region Bara Magna wurde ein eigener Planet, auf dem viele Agori landeten und dann auch für die nächsten 100.000 Jahre lebten. Auch die Herren der Elemente scheinen hier verblieben zu sein.
  • Aus dem Großen Meer Aqua Magna entwickelte sich ein eigenständiger Wassermond, auf dem zwar viele Wassertiere, aber keine intelligenten Wesen überlebten. Der Mond kreist um Bara Magna.
  • Aus dem großen Wald entwickelte sich der Mond Bota Magna, der ebenfalls um Bara Magna kreist.

100.000 Jahre später versuchte Mata Nui, mittlerweile im Prototyp-Roboter, die drei Fragmente wieder zu vereinen, was aber von Makuta Teridax unterbrochen wurde. Beide begannen zu kämpfen, währenddessen wurden Skakdi- und Rahkshi-Armeen von Teridax auf Bara Magna geschickt. nach einiger Zeit hatte Teridax aber beschlossen, Bara Magna durch seine Gravitationskräfte zu vernichten. Mata Nui lenkte den Angriff aber, ohne Teridax´ Wissen, auf die beiden Monde, wodurch der Prozzes der Wiedervereinung wieder begann. Das nutzte Mata Nui und drängte Teridax, der vom Verlust von tausenden von Rahkshi geschockt war, in den Norden, bis Teridax von einem Fragment Aqua Magnas in den Hinterkopf getroffen wurde und vernichtet wurde. Durch Teridax wurde der Planet wieder vereint, und Mata Nui benutze die letzten Energiereserven des Roboters und die Ignika, um die Wüste Bara Magnas in Wälder zu verwandeln. Seit Teridax´ Tod leben auf Spherus Magna auch die Bewohner des Matoranischen Universums.

Alternatives Spherus Magna

In einer Paralleldimension zerbrach Spherus Magna nicht, und Mata Nui wurde nie gebaut. Hier leben Wesen, die wie Matoraner aussehen, die aber als Toa bezeichnet werden, dasselbe ist umgekehrt der Fall.

Einmal flogen Mazeka und Vultraz - in der "normalen" Dimension - aufeinander zu, als sich zwischen beiden plötzlich ein Dimensionstor öffnete und sie beide in Spherus Magna landeten. Dort wurden sie von "Toa" Macku begrüßt. In dieser Dimension waren Matoraner "Toa", und Toa "Matoraner". Der Teridax aus dieser alternativen Welt brachte Vultraz und Mazeka zu den Großen Wesen und später durfte Mazeka mit einer Person seiner Wahl ins Hauptuniversum zurückkehren, während Vultraz von den Großen Wesen auf Fehler, die ihre alternativen "Ichs" gemacht hatten, untersucht wurde.

Trivia

  • Das erste Mal wurde Spherus Magna von Brutaka, einem Mitglied des Ordens von Mata Nui erwähnt, als er von purer Antidermis kontrolliert wurde.
  • In den Legenden der Matoraner ist Spherus Magna als "Das Paradies" bekannt, von wo der "Große Geist Mata Nui" geschickt wurde, um über die Matoraner zu wachen.

Quellen


Orte
Galaktisches Universum
Spherus Magna (Bara Magna (Atero | Iconox | Roxtus | Tajun | Tesara | Vulcanus) | Aqua Magna (Mata Nui | Mahri Nui) | Bota Magna) | Roter Stern
Matoranisches Universum

Artakha | Daxia | Destral | Grube | Karzahni | Metru Nui | Nördlicher Kontinent (Tren Krom Halbinsel) | Nynrah | Odina | Stelt | Südlicher Kontinent (Karda Nui | Voya Nui) | Südliche Inseln (Artidax) | Tren Kroms Insel | Visorak | Xia | Zakaz

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki