FANDOM


Storyjahr3.png

In der zweiten Story von 2003 ging es um die rätselhafte Maske des Lichts und das Kommen eines siebten Toa: Takanuva, dem Toa des Lichts.

Nach dem Sieg über die Bohrok-Kal in der Story 2003: Die Bohrok-Kal geschah folgendes:


Wenig später fand ein Turnier einer Neuerfundenen Variante des Kolhii-Spiels auf der ganzen Insel statt. Jaller und Takua machten das Team für Ta-Koro, aber als dann das Endspiel zwischen Ta- Ga- und Po-Koro im neuen Kolhii-Stadion in Ta-Koro stattfand, war Takua auf einmal verschwunden…

Jaller fand seinen Freund schließlich an einem Lavastrom, wo er ein Totem untersuchte und eine seltsame goldene Maske fand. Doch dann kam eine riesige Lavawelle und hätte Takua beinahe weggespült- wenn Tahu nicht gewesen wäre. Dann steckte sich Jaller die Maske in seinen Rucksack und rannte mit Takua hinüber zum Kolhii-Stadion, wo sie es grade noch rechtzeitig bis zum Kolhii- Spiel zwischen Ta- Ga- und Po- Koro schafften. Ga-Koro gewann das Spiel, bei dem Takua einen neuen Trick vorführte. Am Ende des Spiels fiel Jaller bei der Verbeugung die goldene Maske aus dem Rucksack, und zwar so, das sie ihn anstrahlte. Deswegen hielten ihn alle für den Vorboten des siebten Toa des Lichts, zu dem die Maske führen sollte. Doch der „Vorbote“ zwang seinen Freund Takua dazu, mitzukommen. So zogen die beiden los und wanderten dem Licht der Maske hinterher.

Doch Gali, die bei Kini- Nui meditierte, machte eine fürchterliche Entdeckung: Die Rahkshi, Makutas Furcht einflößenden Söhne, nahmen die Verfolgung auf und zerstörten dabei Ta-Koro. - Tahu und Gali schafften es nur knapp, die Matoraner und Turaga in Sicherheit zu bringen und zu fliehen.

Währenddessen wanderten Jaller und Takua durch den Urwald von Le- Wahi, wo sie einer Flammenbärin begegneten, die sie erst besiegten, nachdem Jaller eine Runde Rodeo reiten gemacht hatte und Lewa ihnen zur Hilfe Kam, die Bärin aber nicht tötete, sondern wegschickte. Dann flogen sie gemeinsam mit Lewa auf dem rücken eines Gukko- Vogels nach Ko- Wahi, wobei sie aber Takuas Reitkrebs Puku zurücklassen mussten und von der Zerstörung Ta-Koros erfuhren. Also verließ Lewa sie und ging zu den anderen Toa, während die beiden Toasucher in Ko- Wahi Kopaka begegneten, der für sie gleich ein paar Bohrok einfror.

Doch zur gleichen Zeit zeigte Tahu Lewa, was in Ta- Koro geschehen war, aber als Gali sagte, das sich die Toa vereinen müssten, da sie nur gemeinsam stark sind, wandte Tahu sich ab und verschränkte die Arme.

MoL Pohatu Nuva.png

Pohatu verkündet den Fund der Avohkii

In Ko-Wahi unterdessen kamen Takua, Jaller und Kopaka nach Ko-Koro, doch auch dieses Dorf wurde von den Rahkshi angegriffen und Kopaka lieferte sich einen harten Kampf mit Makutas Söhnen, bevor er sie schließlich in einem kleinen See einfrieren konnte. Dort begegneten die drei auch Puku, die ihnen bis hier hinterhergelaufen war. Kopaka drehte um, um sein Dorf weiter zu beschützen, während der Vorbote und der Chronist in die Tunnel von Onu- Koro gingen. Doch dort verloren sich die beiden, und Takua sah in einer Vision Makuta.

Als Takua endlich wieder zu Jaller stieß, entschied sich der Chronist, lieber nicht mit diesem weiterzusuchen, da Makuta in der Vision gesagt hatte, das er, wenn er ihm die Maske nicht geben würde, Jaller und die sechs Dörfer vernichten würde. Also trennten sich die beiden. Doch das ärgerte Makuta, und so schickte er drei weitere Rahkshi los.

Gerade als Pohatu in Onu-koro die Botschaft überbrachte, dass es bald einen siebten Toa geben würde, tauchte Takua auf- und kurz danach die drei neuen Rahkshi. Dabei kamen auch noch die anderen vier Toa (Tahu, Gali, Lewa und Kopaka) und kämpften mit. Allerdings wurde Tahu vom Rahkshi der Zwietracht angegriffen und wandte sich jetzt gegen die anderen Toa.- Während Takua sich dazu überreden ließ, Jaller zu suchen und zu warnen.

Beim Kampf gegen die Rahkshi ließ Onua versehentlich die Höhlendecke von Onu - Koro einstürzen, wobei er zwar die Rahkshi begrub, aber beinahe auch Pohatu und sich selbst. Unterdessen schafften es Gali und Kopaka, Tahu einzufrieren und aus der einstürzenden Höhle zu schaffen. Gali, Lewa und Kopaka schafften Tahu weg und heilten ihn mit all ihren heilenden Kräften vom Zauber des Rahkshis der Zwietracht, gerade, als Takua Jaller aus einer Schlucht im Gebirge in der Nähe von Kini- Nui rettete.

In Kini- Nui jedoch begegneten Jaller und Takua- Allen sechs Rahkshi! Doch auch die Toa tauchten auf und besiegten mit ihren vereinigten Elementarkräften alle Rahkshi- Bis auf den Rahkshi der Angst, der Takua angriff. Doch Jaller opferte sein Leben für Takua, und diesem wurde klar, das er der siebte Toa war-- und das wurde wahr, als Takua die Maske des Lichts aufsetzte- und zu Takanuva wurde und so auch mit einem Schlag den letzten Rahkshi besiegte.

Am nächsten Tag stieg Takanuva hinunter zu Makuta- und bekämpfte diesen. Doch als er ihm die Maske des Schattens abnehmen wollte, fielen sie in einen See aus Energie- Protodermis und die beiden mutierten zu Takutanuva, der den Matoranern, die ihm doch noch hinterhergefolgt waren, das Tor zum schlafenden Mata Nui aufhielt und Jaller wieder belebte. Dadurch verlor er aber so viel Energie, dass das Tor über ihm zusammenbrach- Doch aus der Staubwolke trat Takanuva- unverletzt.

Dann machten die Matoraner, Turaga und Toa den ersten schritt, den Großen Geist zu erweckend die alte Heimat der Matoraner, Metru Nui wurde wieder zugänglich gemacht, und Turaga Vakama war klar, das er den Toa Nuva und den Matoranern von seiner Vergangenheit erzählen musste…

Nächste Story 2004: Legenden von Metru Nui

Story

Spherus Magna: Geschichte von Spherus Magna

Matoraner-Universum: Beginn des Universums | Vor der großen Katastrophe | Legenden von Metru Nui | Im Netz der Schatten

Ära von Mata Nui: Tausend Jahre Krieg | Die Suche nach den Masken | Der Bohrok-Krieg | Die Bohrok-Kal | Die Maske des Lichts

Die Maske des Lebens: Die Suche nach der Maske des Lebens | Abenteuer unter den Wellen | Karda Nui

Teridax' Herrschaft: Herrschaft der Schatten

Bara Magna: Bara Magna

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki