FANDOM


Nacharbeit.png
Nacharbeit.png


Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr unvollständig oder weist viele Fehler auf.
Hilf mit und überarbeite den Artikel!

Erläuterung:   Einige Riddle of the Great Beings Infos fehlen

Tarduk ist ein Agori vom Dschungel-Stamm, der auf Bara Magna lebt.

Biografie

Tarduk wurde eines Tages von einem Agori gebeten, ihn nach Tesara zu Gresh zu führen, weil dieser unbedingt von seinem Stamm gebraucht wurde. Tarduk zeigte ihm den Weg, obwohl er anfangs nicht glaubte, dass der Agori sich durch den Dschungel traue.

Später beauftragte ihn Iconox, dorthin zu reisen. Mit Gresh, Kirbold und Strakk machte er sich auf den Weg durch die schwarzen Stachelberge, um Exsidian nach Vulcanus zu bringen. Strakk und Gresh redeten kurz über die Bewaffnung, doch Strakk bestand darauf, dass sie viel mitnehmen sollte, da Knochenjäger einen schnell töten können. Zudem nahmen sie viel Fütter für Sandschleicher und Spikit mit. Auf der Reise blieb die Truppe nach einiger Zeit stehen, weil Strakk es wollte. Strakk wollte diese Mission abbrechen und das Exsidian im Sand vergraben und sagen, dass sie von Knochenjägern angegriffen wurden. Gresh schaffte es jedoch ihn zu erpressen, das nicht zu tun, da er sich immer an seine Aufgabe hält.

Tarduk war einer der Agori, die beauftragt waren, die Arena Magna für die Glatorianer-Spiele vorzubereiten. Er hielt nicht viel von den Job und suchte nahe der Arena nach Schätzen. Er fand ein Metallstück mit einer Karte und einem roten Stern. Er wollte diesen unbedingt finden und überredete zwei weitere Agori, Crotesius und Kirbold, mitzukommen.

Die Gruppe mietete in Iconox Sand-Anschleicher und wanderte durch die weißen Quarzberge. Sie wurden aber von Halb-Metall Wölfen verfolgt und schließlich von etwa 60 dieser Kreaturen umzingelt. Als diese angreifen wollten, tauchte Surel auf, ein Krieger von der Glatorianer-Spezies, der schon im Ep-Krieg mitkämpfte. Kirbold erkannte ihn. Er hatte schwer verletzt die letze Zeit unter den Halb-Metallwölfen gelebt. Diese waren seine Freunde, weshalb er sie auch davon abhalten konnte, die drei Agori anzugreifen. Er erzählte und warnte die Wüstenbewohner noch vor den Herren der Elemente, die den Ep-Krieg angezettelt hatten. Plötzlich stand dort noch ein Kämpfer, ganz aus Eis. Die Agori dachten, es sei ihr Ende als der Eiskrieger eine Lavine losrollen ließ. Doch plötzlich wurde sie durch pure Feuerkraft geschmolzen. Sie gerieten in einem Kampf der Herren der Elemte, konnten aber fliehen. Surel wollte sie vom weitergehen abhalten, aber sie hörten nicht auf ihn und ignorierten seine Warnung, wie gefählich es doch auf dem Weiterweg sei, und dass sie doch sowie so sterben würden.

Nach einigem Reiten kamen die drei zu einem Wald. Doch schon bald machten sie eine schreckliche Entdeckung: Bäume, in denen Krieger eingewachsen waren. Sie kamen auf den Gedanken, das sie von den Herr der Elemente des Dschungels gefangen worden waren. Doch Kirbold reichte es, er hatte schon vorher überlegt umzukehren. So nahm er zwei Sand-Anschleicher und ritt davon.

Crotesius und Tarduk setzten ihre Reise fort, wurden aber plötzlich von den Pflanzen festgehalten. Dann tauchte der Elementar-Herr des Dschungels auf und sprach mit den Agori. Er beabsichtigte, Crotesius für immer an die Pflanzen zu binden (wie die Krieger), da dieser ein Feuer-Agori war. Da tauchte jedoch Kirbold auf, befreite seine Begleiter von den Pflanzen und setzte den Wald mit einer Fackel in Brand. Dann flohen die drei, so schnell sie konnten.

Mata Nui Tarduk Energiequelle.jpg

Mata Nui und Tarduk finden eine alte Energiequelle

Als er mit Gresh und Vastus durch den Dschungel nahe von Tesara lief und von den Ereignissen auf seiner Reise mit Crotesius und Kirbold erzählte, merkte Vastus dass sie von einem Knochenjäger, Fero, verfolgt wurden und schoss ihn überraschend ab. Als sie den bewusstlosen Knochenjäger untersuchten, stellten sie fest, dass er ein Skrall-Schild bei sich trug.

Während die Dörfer von Bara Magna vereint wurden, war Tarduk nicht anwesend, da er auf eigene Faust aufgebrochen war, um noch einmal zum Tal des Labyrinths zu reisen. Auf der Reise traf er irgendwann auf Mata Nui, der ebenfalls das Tal untersuchen wollten und in Tesara von seiner Reise gehört hatte. Sie fanden gemeinsam ein energiegeladenes Objekt, welches den Prototyp-Roboter stärken konnte.

Bionicle.com-Statistiken

Kraft: 8
 
Wendigkeit: 10
 
Härte: 8
 
Verstand: 9
 

Reale Welt

Tarduk ist seit April 2009 im Handel erhähltlich.

Quellen


Agori
Atakus  | Tarduk | Lein | Zesk | Raanu | Kyry | Crotesius | Metus | Kirbold | Berix | Scodonius | Kirbraz | Sahmad

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki