FANDOM


Vorox sind eine Spezies auf Bara Magna. Sie waren einst Teil derselben Spezies der Glatorianer, sie haben sich vor 100.000 Jahren aber zurückentwickelt. Sie waren nicht Teil des Systems der Agori und Glatorianer, wurden aber manchmal von den Skrall dazu gezwungen in der Arena zu kämpfen.

Geschichte

Früher lebten die Vorox, damals noch normale Glatorianer, auf Spherus Magna. Sie waren stolze Krieger, und Teil des Sand-Stammes. Die Großen Wesen experimentierten einst an den Vorox, durch die Experimente bekamen die Vorox ihre Stachelschwänze. Einer der Vorox wurde später durch die Großen Wesen der Elementar-Lord des Sandes.

Gefangene Vorox

Eingesperrte Vorox in Roxtus

Im Kern-Krieg kämpften die Vorox für energisierte Protodermis. Kurz nach der Splitterung, in der Spherus Magna in drei Teile zersplittert wurde, haben sich die Vorox auf unbekannte Weise zurückentwickelt, und werden seitdem als Kreaturen angesehen. Die Knochenjäger töten manchmal Vorox zum Zeitvertreib.

Die Skrall nehmen die Vorox oft für verschiedene Zwecke in Roxtus gefangen. Manche werden gequält oder zum Trainig benutzt. Die Skrall bringen die Vorox auch öfters mit zu den Schwarzen Stachelbergen, um zu sehen ob sich möglicherweise Baterra dort aufhalten. Vorox werden auch oft von den Knochenjägern gefangen, um sie dort an die Skrall zu verkaufen.

Sechs Vorox griffen den Glatorianer Gresh und den Agori Berix an, als die zwei nach dem Buch von Certavus suchten. Gresh und Berix versteckten sich deshalb in einer alten, unbenutzen Arena. Ein Vorox schaffte es in die Arena, wurde dort aber von einen Test-Dummie erschreckt. Am nächsten Tag versuchten die sechs Vorox wieder anzugreifen, sie wurden aber von den Test-Dummies, die von Gresh und Berix aufgestellt wurden, erschreckt, und beängstigt flohen die Vorox.

Eine Gruppe von Vorox schloss sich dem Glatorianer Malum an, nach dem dieser deren Anführer getötet hatte. Drei seiner Vorox griffen einmal die Glatorianer Gresh, Strakk und Tarix an, als sie auf dem Weg nach Vulcanus waren. Sie wurden aber von Malum zurückgerufen.

Später griff Malum mit seinen Vorox eine Patrouille Skrall an. Während dem Kampf zogen sich Malum und seine Vorox aber wieder zurück. Weil Malum wusste dass die Skrall dafür zurückkommen würden, befahl er seinen Vorox ein falsche Spur zu legen, wenn die Skrall kommen. Am nächsten Tag kam dieselbe Patrouille Skrall um Malum gefangenzunehmen. Die Skrall versuchten die Vorox anzugreifen, waren aber in der Unterzahl, als sie von den Vorox überrascht wurden. Die Skrall schafften es dennoch Malum gefangen zu nehmen und brachten ihn nach Roxtus, um von ihm Kontrolle über die Vorox zu erhalten. In der Arena sollte er zuerst zwei misshandelte Vorox besänftigen und danach sollte ein Skrall dies nachmachen. Doch die Vorox gehorchten dem Skrall nicht und griffen ihn an. Die darauf folgene Verwirrung nutzte Malum, um mit den Vorox zu fliehen.

Ein paar Vorox begleiteten Malum vor mehreren Wochen zu der Stadtgrenze von Atero. Die Vorox waren Leibwächter für Malum, während dieser Gresh über einen bevorstehenden Angriff der Skrall warnte. Danach gingen Malum und die Vorox wieder.

TLRVorox

Der Vorox der Mata Nui angriff

Gelu und Gresh, die eine Karavane nach Vulcanus brachten, wurden währenddessen von einer Gruppe Vorox angegriffen. Gelu und Gresh konnten die Vorox jedoch erfolgreich abwehren, und sie schafften es doch noch Vulcanus zu erreichen.

Später wurde Malum von Ackar und Gelu gefragt, ob er und seine Vorox ihnen helfen würden die Knochenjäger zu bekämpfen. Malum lehnte erst ab, wurde schlussendlich aber von den zwei Glatorianern überzeugt. Malum und seine Vorox griffen daraufhin ein Lager von den Knochenjägern an und es entbrannte ein Kampf zwischen den Knochenjägern und den Vorox. Malum, Ackar und Gelu kämpften auch mit. Später zogen sich die zwei Glatorianer und die Vorox, auf den Befehl von Malum, zurück. Obwohl einige Vorox ihr Leben ließen, hatten sie gewonnen, und Malum verkündete dies sei deren Sieg.

Später in der Nacht kam ein Vorox zu dem Meteoritenkrater, der südlich von Vulcanus liegt. Dort griff er Mata Nui mit dessen Stachelschwanz an. Mata Nui schaffte es jedoch dessen Schwanz abzubrechen woraufhin sich der Vorox zurückzog.

Als Metus versuchte in seinem Thornatus von Roxtus zu fliehen, kippten zwei wütende Vorox sein Fahrzeug um, wodurch Metus aus dem Fahrzeug herausfiel.

Bionicle.com-Statistiken

Kraft: 13
 
Wendigkeit: 11
 
Härte: 13
 
Verstand: 6
 

Reale Welt

Vorox2009

Ein Vorox als Set

Quellen


Spezies
Spherus Magna
Große Wesen
Bara Magna
Agori (Zesk) | Knochenjäger | Glatorianer (Vorox) | Skrall | Elementar-Lords
Matoraner Universum
Frostelus | Makuta | Matoraner / Toa / Turaga | Skakdi | Vortixx | Zyglak
Kreaturen von Bara Magna
Nicht Intelligent

Dünen-Schlangen | Dünen-Spinnen | Dünen-Wölfe | Eisenwölfe | Felsenrösser | Felsen-Schakale | Gebirgswürmer | Gigant Skorpione | Ödland-Wölfe | Sand-Anschleicher | Sand-Fledermäuse | Sand-Flöhe | Sand-Füchse | Scarabax | Skopio | Sonnen-Felsen-Drachen | Sonnen-Schlangen | Spikit

Semi-Intelligent

Vorox | Zesk

Glatorianer(v|e)
Malum  • Ackar  • Perditus  • Tarix  • Kiina • Gresh  • Vastus  • Vorox  • Skrall (Branar | Stronius | Tuma)  • Strakk • Certavus • Gelu • Surel • Telluris

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki