FANDOM


Nacharbeit
Nacharbeit


Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr unvollständig oder weist viele Fehler auf.
Hilf mit und überarbeite den Artikel!

Erläuterung:   Überarbeitung nötig, hier sind Dinge geschrieben die gar nichts mit Vulcanus zu tun haben

Vulcanus ist ein Dorf in Bara Magna. Hier lebt der Feuer-Stamm. der Anführer des Dorfes ist Raanu.

Vulcanus liegt in einem gefährlichen Bereich Bara Magnas, - nördlich des Meeres des flüssigen Sandes, westlich der Eisen-Schlucht und im Süden der Knochenjäger Region. Die Agori hier handeln mit Dienstleistungen für Waren. Sie sind sehr erfahren in der Reparatur beschädigter Waffen und Ausrüstung. Wie in den anderen Dörfern auch, ist die Agori Bevölkerung nicht sehr groß.

Einer der Glatorianer von Vulcanus, namens Ackar, war einmal Arena-Meister.

Ein anderer Glatorianer von Vulcanus, Malum wollte einen Glatorianer des Eisstammes, Strakk, der bereits aufgegeben hatte, in einem Arenamatch töten. Weil er damit hart gegen die Regeln verstoßen hatte, wurde er von Vulcanus verbannt und von Vorox aufgenommen, die in zu ihrem Anführer machten.

Der ehemalige Glatorianer Gelu, der nun Karawanen beschützte und zum Eis-Stamm gehörte, fand eine ausführliche Karte von Vulcanus im Besitz des Knochen Jäger Fero, seinem Erzfeind. Gelu und Fero kämpften gegen einander, und als Gelu gewann wollte er Fero fragen, warum er die Karte von Vulcanus mit sich geführt hatte. Dieser gab ihm aber keine Auskunft darüber. Gelu überlegte noch, ob er Fero töten sollte, doch er wusste, das er damit zum Ziel aller Knochenjäger wurde. Deshalb ließ er ihn leben.

Nachdem Gelu, Gresh und Metus, nach Vulcanus gereist waren, erzählten sie Raanu, den Anführer des Dorfes über die Karte. Die vier waren sich sicher, das die Knochenjäger einen überfall auf Vulcanus wagen wollten. Der primäre Glatorianer des Dorfes, Ackar, übernahm die Planung der Verteidigung. Um weitere Unterstützen zu anzufordern, reisten die vier Glatorianer zu verschiedenen Stämmen. Raanu sandte auch zwei Auszubildende Glatorianer nach Tajun.

Ackar und Gelu griffen zusammen mit Malum und seinen Vorox das Knochenjäger Lager an, um mehr Zeit für Vulcanus zu gewinnen. Der ausgestoßene Glatorianer weigerte sich jedoch, bei der eigentlichen Verteidigung zu helfen.

Gresh konnte zwei weitere Glatorianer von Tesara anwerben und beschwindeltem Strakk so, dass dieser auch bei der Defensive des Dorfes half. Fero fand die zwei jungen Glatorianer, die Raanu nach Tajun geschickt hatte und brachte sie um. Die Körper wurden später von Tarix und Kiina gefunden, welche die Körper nach Tajun für das Begräbnis brachten und dann zu Vulcanus reisten, um die Nachrichten zu überbringen. Nach ihre Ankunft waren sie bereit zu helfen, das Dorf zu verteidigen.

Durch einen reisenden Agori wussten Gresh und Strakk, das die Knochenjäger durch die Eisenschlucht kommen würden. Deshalb stellten sie dort alle Glatorianer und Wachen für die Verteidigung auf.

Der Überfall von Fero auf Vulcanus, durch die Eisenfelsschlucht, war erfolglos. Mit vielfachen gelegten Fallen und durch das raue Terrain dieses Gebiets Mussen die Knochenjäger große Verluste einstecken. Bald musste Fero den Rückzug anordern.

Alle Glatorianer waren sich einig, das die Knochenjäger wieder angreiffen würden. Doch Raanu schickte sie fort und sie gangen beleidigt, obwohl Ackar versuchte sie da zu behalten.

Einige Wochen später hielt Kyry Wache vor den Toren von Vulcanus. Dies war kurz nachdem die Knochenjäger daran gescheitert waren, die Stadt einzunehmen. Zu spät bemerkte der Agori, dass sie wieder da waren. Bevor er seine Leute warnen konnte, hatten sie ihn ausgeknockt.

Als Kyry wieder aufwachte, sah er, wie sieben Glatorianer - Gresh, Gelu, Vastus, Tarix, Strakk, Kiina und Ackar - mit dreimal so vielen Knochenjägern kämpften. Schließlich schafften sie es sogar ohne eigene Verluste diese zu besiegen und zu vertreiben. Kyry sah die Glatorianer danach nicht mehr als Kämpfer, die für Profit kämpfen, sondern als Helden. Dies und die Nachicht vom Sieg begann er, sofort überall zu verbreiten.


Bewohner:

Ehemalige Bewohner

Quellen

Bara Magna

Meer des Flüssigen Sands | Knie-Insel | Tajun (Labor der Großen Wesen) | Sandrochenschlucht
Vulcanus | Flammengeysire | Eisenschlucht | Dünen des Verrats | Atero (Arena Magna) | Schauerschlucht
Skrall-Fluss (Dunkle Fälle) | Heiße Quellen | Tesara | Mega-Stadt | Lager der Knochenjäger
Schwarze Stachelberge (Schädelberg | Roxtus) | Weiße Quarzberge (Iconox | Bergkamm der Knochenjäger | Ellbogengipfel)
Klingenwald | Fluss Dormus (Portal des Geisteswunsches) | Tal des Labyrinths (Großer Vulkan)


Orte
Galaktisches Universum
Spherus Magna (Bara Magna (Atero | Iconox | Roxtus | Tajun | Tesara | Vulcanus) | Aqua Magna (Mata Nui | Mahri Nui) | Bota Magna) | Roter Stern
Matoranisches Universum

Artakha | Daxia | Destral | Grube | Karzahni | Metru Nui | Nördlicher Kontinent (Tren Krom Halbinsel) | Nynrah | Odina | Stelt | Südlicher Kontinent (Karda Nui | Voya Nui) | Südliche Inseln (Artidax) | Tren Kroms Insel | Visorak | Xia | Zakaz

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki